Newcomer-Tipp: Bayonne

Jede Woche präsentiert Saturn Technews einen spannenden musikalischen Act. Diese Woche steht der Musiker Bayonne im Mittelpunkt.

Bayonne stellt sich mit seinem Album „Drastic Measures“ vor.
Foto: Jackie Lee Young

Wer ist das?

Bayonne ist der Künstlername von Roger Sellers aus Austin im US-Bundesstaat Texas. Als seinen ersten, größten musikalischen Einfluss nennt er Phil Collins, der ihn schon als Kind zum Schlagzeugspielen inspirierte. Seine ersten musikalischen Werke veröffentlichte er unter seinem bürgerlichen Namen, „Drastic Measures“ ist das Debütalbum von Bayonne.

Was macht der Künstler?

Seine minimalistische, elektronische Musik baut auf ein Fundament von hypnotischen Klavier- und Percussion-Klängen. Inhaltlich ist das Album sehr introspektiv und handelt von innerer Instabilität und der eigenen Machtlosigkeit sie auszubalancieren.

Warum sollte man ihn hören?

Nach seinem Studium der Musiktheorie beschloss Bayonne alle einschränkenden Regeln hinter sich zu lassen. Musik soll als Leidenschaft wahrgenommen werden und sowohl dem Künstler als auch den Fans Freude bereiten. Das ist auch auf dem Longplayer „Drastic Measures“ deutlich zu spüren.

Sound / Play