Musik: Die Newcomer im April 2020

Jeden Monat präsentiert Saturn Technews spannende musikalische Acts. Diese Woche stehen Maddie Medly, Wilma Archer, Ren Harvieu und Herr D.K. im Mittelpunkt.

Die spannendsten Newcomer im April
Foto: Christopher Good

1. Maddie Medly: „Coming of Age, Pt. 1“

In ihrer Debut-EP „Coming of Age, Pt 1“ setzt sich die 22-jährige Sängerin mit einer der größten Herausforderung auseinander, der sich jeder stellen muss: Dem Erwachsenwerden und dem Finden von sich selbst. Die Amerikanerin offenbart ihre Erfolge, Niederlagen und Hindernisse auf dem Weg vom Mädchen zur Frau in einer elektrisierenden Sammlung an Songs, die mitreißen und Sie mitfühlen lassen.

2. Wilma Archer: „ A Western Circular“

Wilma Archer ist kein Neuling auf dem Musikparkett, veröffentlicht aber mit „A Western Circular“ nun sein Debutalbum unter neuem Namen. Der englische Musikproduzent war vorhin als Slime und Will Archer bekannt, hat sich aber nun auf ein neues Pseudonym festgelegt. In „A Western Circular“ erzählt der Künstler eine Geschichte über eine Woche, die Liebe, Loyalität und andere Werte auf die Probe stellt. Eine spannende Heldengeschichte in musikalischer Form.

3. Ren Harvieu: „Revel in the Drama“

Bereits vor fünf Jahren hat Ren Harvieu als „Adele noir aus Manchester“ von sich reden gemacht, bevor Sie von mehreren Schicksalsschlägen eingeholt wurde: Das Ende ihrer langjährigen Beziehung und eine lebensgefährliche Verletzung haben ihr Leben innerhalb kürzester Zeit auf den Kopf gestellt. In „Revel in the Drama“ verarbeitet die talentierte Sängerin diese schwere Zeit mit einem spannenden Mix aus Popmelodien, Melancholie und Drama.

4. Herr D.K.: „Beleuchtet den Hintergrund“

Der 26-jährige Herr D.K. – im echten Leben heißt er Henning von Hertel – blickt mit seiner Musik auf unsere Gesellschaft. In „Beleuchtet den Hintergrund“ fürchtet sich der emotionale Künstler nicht davor, Themen wie Angst, Niederlagen oder negative Gedanken zu behandeln und ins Rampenlicht zu ziehen. Die aufrüttelnden Alternative/Indie-Songs regen zum Nachdenken an.

Play / Sound