Album-Tipps: Neue Musik im Juni 2020

Jeden Monat präsentiert Saturn eine Auswahl der spannendsten Tonträger. Diesmal u.a. mit dabei: The 1975, Norah Jones und Paul Weller.

Die beste Musik im Juni.
Foto: Universal Music

The 1975: „Notes On A Conditional Form“

Die britischen Rocker von „The 1975“ in nur ein Genre stecken zu wollen, würde den vielseitigen Musikern Unrecht tun. Das beweisen Sie mit ihrem vierten Album „Notes On A Conditional Form“ erneut. Der neue Longplayer bietet mit 22 Songs und einer Laufzeit von rund 80 Minuten jede Menge neues Material für Fans der musikalisch flexiblen Band.

Norah Jones: „Pick Me Up Off The Floor“

Norah Jones verzaubert uns mit ihrem siebten Studio-Album. Die Sängerin mit der souligen Stimme hat in den letzten Jahren mit einer Serie von spannenden Singles und dem Mini-Album „Begin Again“ wieder Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Aus diesen Projekten ist der Longplayer „Pick Me Up Off the Floor“ entstanden. Ruhiger Piano-Jazz, mitreißende Percussion und die unvergleichliche Stimme der Sängerin machen das Sammelwerk zu einem Erlebnis.

Paul Weller: „On Sunset“

Mit „On Sunset“ blickt der „Godfather of Britpop“ Paul Weller in die Vergangenheit. Der mittlerweile 62-jährige Künstler tritt – von seinem Sohn inspiriert – mit seinem 15. Studioalbum eine Reise in seine Vergangenheit an. Die Nostalgie bezieht sich allerdings hauptsächlich auf die Texte, denn musikalisch hält die Britpop-Legende noch immer mit den Ansprüchen an moderne Musik mit.

Jack Garratt: „Love, Death & Dancing“

Jack Garratt hat sich mit seinem zweiten Album Zeit gelassen: Vier Jahre sind vergangen, seit der Musiker mit seinem Debutalbum „Phase“ in der Musikszene auf sich aufmerksam gemacht hat. Auch sein zweiter Longplayer vereint Pop, Electronic und R&B in einem ungewöhnlichen, aber spannenden Mix wie man ihn selten zuvor gehört hat.

Gordi: „Our Two Skins“

„Our Two Skins“, das neue Album von Gordi entstand in einer Zeit des Umbruchs für die australische Folk-Künstlerin. Neben Ihrem Medizinstudium und nach dem Ende einer langen Beziehung musste sich die Musikerin in einer neuen Lebensrealität zurechtfinden. Diese Erfahrungen flossen in dieses emotionale und äußerst persönliche zweite Album ein. Erscheint am 19.Juni 2020.

Play / Sound