Neue Apple-Hardware: Die Highlights

Schon im Vorfeld der jüngsten Keynote präsentierte Apple eine ganze Reihe neuer Hardware-Produkte. Ein Überblick.

Neue Apple-Hardware: Die Highlights.
Foto: Apple Inc.

Bereits in der Woche vor der Präsentation stellte Apple neue Hardware vor. Darunter die zweite Generation der kabellosen Kopfhörer, neue iPads sowie noch leistungsfähigere iMacs. 

Neue AirPods

Sie sind die kleinen Stars im Sortiment von Apple: Die kabellosen Kopfhörer „AirPods“. Die zweite Generation kommt mit unverändertem Design, jedoch mit massiv verbesserten Leistungsdaten. Der verbaute H1-Chip ermöglicht laut Apple schnellere Verbindungszeiten, um 50 Prozent mehr Gesprächszeit und macht die In-Ear-Kopfhörer generell effizienter. 

Geliefert werden die neue „AirPods“ wahlweise mit dem bekannten Ladecase oder einer neuen, kabellosen Version.
Foto: Apple Inc.

Kabelloses Case

Praktisch: Mit dem Sprachkommando „Hey Siri“ ist es unter anderem möglich, zwischen Songs zu wechseln, die Lautstärke anzupassen oder einen Anruf zu tätigen. Geliefert werden die neue „AirPods“ wahlweise mit dem bekannten Ladecase oder einer neuen, kabellosen Version. In beiden Fällen bietet das Case die Möglichkeit, die Kopfhörer für mehr als 24 weitere Stunden aufzuladen.

Neben dem ultradünnen, 10,5 Zoll großen „iPad Air“ wurde auch eine neue Version des „iPad mini“ im 7,9-Zoll-Format vorgestellt.
Foto: Apple Inc.

Zwei neue iPads

Doppelte News gibt es im Bereich der Tablet-Computer: Neben dem ultradünnen, 10,5 Zoll großen „iPad Air“ wurde auch eine neue Version des „iPad mini“ im 7,9-Zoll-Format vorgestellt. Beide neuen Tablets sind mit dem Apple Pencil kompatibel und haben den leistungsfähigen A12 Bionic Chip verbaut. Im Vergleich zum Vorgängermodell bietet das neue „iPad Air“ eine Leistungssteigerung von satten 70 Prozent, die doppelte Grafik-Performance und ein um fast 20 Prozent größeres Retina Display.

iMacs noch leistungsfähiger.
Foto: Apple Inc.

iMacs noch leistungsfähiger

Eine große Überraschung stellt der Leistungssprung für den Desktop-Rechner „iMac“ dar: Über die gesamte Produktlinie sind demnach neue Prozessoren verfügbar. Der „iMac“ mit 21,5-Zoll-Monitor erhält Quad-Core-Prozessoren der achten Generation und erstmals auch 6-Core-Prozessoren, die eine bis zu 60 Prozent höhere Leistung ermöglichen.

Ebenfalls neu ist die Radeon Pro Vega-Grafikkarte.
Foto: Apple Inc.

Mehr Grafikleistung

Für den größeren Rechner mit 27-Zoll-Retina-Display sind 6-Core und 8-Core-Prozessoren der neunten Generation verfügbar, welche die Rechenkapazität laut Apple um den Faktor 2,4 verbessern. Ebenfalls neu ist die Radeon Pro Vega-Grafikkarte, die je nach Modell eine um bis zu 50 Prozent schnellere Grafikleistung möglich macht.

Gadgets / Indoor