WhatsApp: Maximale Sicherheit

Mit der neuesten WhatsApp-Version können alle Nutzer ihr Konto sicherer machen. So kommen Dritte nicht so leicht an Ihre Daten!

Ab sofort mehr Sicherheit bei WhatsApp
Foto: AlexBrylov, FingerMedium/iStock, WhatsApp Inc., Content Creation Gmbh

Früher war es mit einer SMS getan. Mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung können Anwender ihr Konto nun zusätzlich gegen Identitätsdiebe absichern. Diese Eingabe ist optional und findet sich im Menü „Einstellungen/Account/Verifizierung in zwei Schritten“. Das Feature wurde von WhatsApp serverseitig aktiviert. Ein Update der App ist also nicht notwendig, um die Sicherheitsfunktion zu nutzen. 

Code und E-Mail-Adresse

Sicherheitsfaktor Nummer eins ist ein frei wählbarer, sechsstelliger Zahlencode. Als zweiten Faktor bietet WhatsApp die Möglichkeit, eine E-Mail-Adresse zu hinterlegen. Über diese lässt sich die „Verifizierung in zwei Schritten“ wieder deaktivieren, falls der Code vergessen wird. Wichtig: Wenn die Sicherheitsfunktion aktiviert ist, aber keine E-Mail-Adresse hinterlegt ist, müssen Nutzer mindestens sieben Tage warten (nachdem sie WhatsApp das letzte Mal benutzt haben). Erst danach kann das Konto ohne Zugangscode erneut verifiziert werden – alle bis dato nicht zugestellten Nachrichten sind dann allerdings verloren. 

Merken, merken, merken

WhatsApp warnt auf der Seite whatsapp.com bereits: „Um dir dabei zu helfen, dir den Zugangscode einzuprägen, wird dich WhatsApp regelmäßig danach fragen. Es gibt keine Möglichkeit, dies abzustellen, ohne die Verifizierung in zwei Schritten zu deaktivieren.“

News