MWC: Porsche Design zeigt Book One

Intel Core i7-Prozessor statt Sechszylinder, Arbeitsspeicher statt Hubraum – mit dem 2-in-1- „Book One“ zeigt Porsche Design auf dem Mobile World Congress in Barcelona ein besonders edles Notebook.

MWC: Porsche Design zeigt Book One
Foto: Porsche Design

Stylische Sonnenbrillen, coole Uhren – und jetzt auch Computer: Mit der Vorstellung des „Book One“ geht Porsche Design auch unter die Computerhersteller. Dass es die Designschmiede ernst meint, zeigen die hochwertigen Details: Das Gehäuse des „Book One“ ist 15 Millimeter dünn und besteht aus gebürstetem und eloxiertem Aluminium. 

Flexibel nutzbar

Besonders clever: Durch das innovative „VarioHinge“-Drehgelenk lässt sich das 13,3-Zoll-Display mit einer Auflösung von 3.200 x 1.800 Pixeln komplett auf die Rückseite drehen oder auch von der Tastatur trennen. Die Inspiration für diese Lösung fanden die Designer im Schaltgetriebe eines Sportwagens. Laut Porsche Design ist das „Book One“ damit das erste 2-in-1-Gerät, das sowohl Convertible, als auch Detachable sei. Sowohl der Bildschirm, als auch die Tastatur-Einheit verfügen über separate Akkus, die bis zu 14 Stunden Laufzeit ermöglichen. Und das bei einer Ladezeit von unter zwei Stunden.

MWC: Porsche Design zeigt hochwertiges 2-in-1-Notebook Book One
Foto: Content Creation GmbH

Genug Power

Doch auch bei den Leistungsdaten gibt sich das „Book One“ erwartungsgemäß sportlich: Mit dem leistungsstarken Intel Core i7-7500U Prozessor mit bis zu 3,50 GHz, 16 GB Arbeitsspeicher, einer 512 GB großen SSD-Festplatte und vorinstalliertem Windows 10 ist das Notebook allen Aufgaben gewachsen. 

Touchscreen mit Stylus

Im Lieferumfang enthalten ist zudem ein 19 Gramm leichter Stylus, der sich magnetisch am Bildschirmrand befestigen lässt. Der Eingabestift bietet zwei Zusatztasten und garantiert dank einer eigenen Batterie lange Nutzungszeiten. Auf Wunsch lässt sich der Touchscreen auch direkt mit den Fingern bedienen. 

Auf dem MWC 2017 präsentiert Porsche Design mit dem „Book One“ ein besonders hochwertiges und flexibles Notebook.
Foto: Content Creation GmbH

Konnektivität

Die weiteren Highlights des „Porsche Design Book One“ sind eine 5-Megapixel-Kamera und eine Infrarotkamera für sicheres Entsperren via Gesichtserkennung mit Windows Hello. Auch an zwei Mikrophone und Stereo-Lautsprecher wurde gedacht. Ausgestattet mit je einem USB-Typ-C 3.1 und einem Intel Thunderbolt-Anschluss sowie zwei USB-A 3.0 Steckern bleiben in Sachen Konnektivität keine Wünsche offen. Das „Porsche Design Book One“ ist für April 2017 angekündigt, bereits jetzt kann es online vorbestellt werden. 

Auch Lenovo präsentierte Neuheiten in puncto Convertibles.

News