MWC 2018: LG präsentiert V30S ThinQ

Mit dem neuen „V30S ThinQ“ zeigt LG auf dem Mobile World Congress 2018 in Barcelona sein neues Smartphone-Topmodell mit künstlicher Intelligenz.

MWC 2018: LG präsentiert V30S ThinQ.
Foto: LG

Äußerlich ist das neueste Handy von LG kaum vom aktuellen „V30“ zu unterscheiden: Das OLED-Display bleibt weiterhin 6 Zoll groß und bietet eine Auflösung in QuadHD+-Qualität, also 2.880 x 1.440 Pixel. Auch die Dimensionen und das Gewicht bleiben ident, wobei das neue „V30S ThinQ“ laut Hersteller ohnehin das kompakteste und leichteste 6-Zoll-Smartphone auf dem Markt ist. 

Starke Hardware

Für ausreichend Rechenpower sorgen ein Snapdragon 835-Chip und 6 anstatt bisher v Gigabyte Arbeitsspeicher. Der interne Speicher ist beim „V30S ThinQ“ 128 Gigabyte groß, bei der Version „V30S ThinQ+“ mit mehr Speicherkapazität sogar 256 GB. In beiden Fällen kann die Speicherkapazität mittels microSD-Speicherkarte zusätzlich um zwei Terabyte erweitert werden. Der Akku leistet laut LG 3.300 mAh, die Dual-Kamera löst wie beim „V30“ mit 16 Megapixel auf. Das „V30S ThinQ“ wird laut LG in den Farben „New Moroccan Blue“ und „New Platinum Grey“ erhältlich sein.

LG stellt auf dem MWC 2018 mit dem „V30S ThinQ“ sein erstes Smartphone mit künstlicher Intelligenz vor.
Foto: LG

Android 8.0

Die eigentliche Revolution findet bei der Software statt: Einerseits kündigt LG für die Neuvorstellung ein Update auf Android 8.0 „Oreo“ an. Andererseits sorgt eine ganze Reihe smarter Features für ein neues Maß an Benutzerfreundlichkeit. Der Zusatz „ThinQ“ steht bei LG quer über alle Produkte hinweg für Funktionen, die durch den Einsatz künstlicher Intelligenz möglich werden. Als erstes Smartphone der Marke bietet nun auch das „V30S ThinQ“ eine Reihe smarter Features.

Kamera mit künstlicher Intelligenz

Die Funktion „AI Vision“ etwa ordnet mit dem „V30S ThinQ“ geschossene Fotos vollautomatisch bis zu acht verschiedenen Motiven zu und passt die Bildeinstellungen und die Belichtung der jeweiligen Situation an. Ob Tiere, Essen, Blumen, Landschaften, Städte, Portraits, Sonnenauf- oder Sonnenuntergang – der User erhält stets das bestmögliche Bild. 

Sprachassistent

Mit dem ebenfalls neuen Feature „QLens“ wird es möglich, per Kamera-App Produkte zu erkennen und diese im Internet zu finden. Auch bei der Qualität der Fotos greift die künstliche Intelligenz den Usern unter die Arme: Der sogenannte „Bright Mode“ soll vor allem bei schlechten Lichtbedingungen zu besseren Aufnahmen führen. Last, but not least, ermöglicht es „Voice AI“, Apps auf dem „V30S ThinQ“ per Sprachbefehl zu öffnen. Auch Einstellungen können auf diese Weise geändert werden. 

News