MWC 2017: Neue „Moto G“- Familie vorgestellt

Das "Moto G5" und "Moto G5 Plus"
Foto: Motorola Mobility

Bei der Mobilfunkmesse MWC in Barcelona stellte Motorola seine beiden Smartphone-Neulinge vor: das „Moto G5“ und das „Moto G5 Plus“.

„Premium für alle“ hat sich der Hersteller Motorola für die fünfte und neueste Generation der Moto G-Familie und die brandneuen Modelle „Moto G5sowie „Moto G5 Plus“ vorgenommen. Beide sind aus Aluminium gefertigt, mit Android 7.0 (Nougat) ausgestattet und verfügen über Akkus, die den ganzen Tag reichen sollen – oder dank Turbo-Ladegerät innerhalb von wenigen Minuten wieder einige Stunden Laufzeit bringen.

„Moto G5

Das „Moto G5“ kommt mit einem 5-Zoll-Full-HD-Display. Es besitzt eine schnellfokussierende 13-Megapixel-Kamera mit einem Weitwinkelobjektiv für Gruppenselfies auf der Rückseite und eine zweite, 5-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite. Innen arbeitet ein 1,4 GHz Octa-Core-Prozessor, der auf einen Speicher von 16 oder 32 GB trifft.

Lenovo/Motorola-Messestand beim Mobile World Congress
Foto: Content Creation GmbH

„Moto G5 Plus“

Der große Bruder: Das „Moto G5 Plus“ ist mit einem noch rasanteren, 2,0 GHz-Octa-Core-Prozessor ausgestattet und wird standardmäßig mit 32 GB Speicher sowie einem 5,2-Zoll-Full-HD-Display geliefert. Auch bei der Kamera hat man auf Schnelligkeit gesetzt: Die 12 Megapixel-Kamera auf der Rückseite ist zusätzlich mit einem Dual-Pixel-Autofokus ausgerüstet. Dieser erfasst zehn Mal mehr Pixel, um ein Motiv noch schneller knipsen zu können. Und: Sie nimmt Videos in 4K-Auflösung auf. 

Das „G5“ soll noch im März, das „G5 Plus“ im Frühjahr in die Verkaufsregale kommen.

Neues in puncto Smartphone wurde am MWC auch von LGHuaweiSonyLGAlcatelHTC und Nokia vorgestellt.

Die Kamera auf der Rückseite
Foto: Motorola Mobility
News