Newcomer im Check: Lauv, zalagasper & Co.

Jeden Monat präsentiert Saturn Technews einen spannenden musikalischen Act. Diese Woche stehen Lauv, zalagasper und Easy Life im Mittelpunkt.

Lauv veröffentlicht sein Debütalbum „How I’m Feeling“
Foto: Lauren Dunn

Lauv: „How I’m Feeling“

Der US-Songwriter mit lettischen Wurzeln hat sich in der Musikszene bereits einen Namen gemacht. Er hat für Stars wie Charli XCX, Demi Lovato oder Celine Dion Songs geschrieben und konzentrierte sich erst spät auf seine eigene Karriere. 2015 veröffentlichte er seine erste EP „Lost In The Light“ und begleitete zwei Jahre später Ed Sheeran auf den Asien-Konzerten seiner „Divide“-Tour. Der Name Lauv kommt aus dem Lettischen und bedeutet Löwe. Das Debütalbum „How I’m Feeling“ ist für den 20. März 2020 angekündigt. 

Video – Lauv: „Changes"

zalagasper: „4“

Das slowenische Duo aus Maribor hat sich mit dem ungewöhnlichen Lo-Fi-Pop-Song „Sebi“ beim Eurovision Song Contest 2019 in die Herzen vieler Zuschauer gesungen. Hinter zalagasper stecken Zala Kralj und Gašper Šantl, die seit 2018 gemeinsam Musik machen – zuerst in slowenischer Sprache, ausgewählte Tracks jetzt auch auf Englisch. 

Video – zalagasper: „S teboi"

Easy Life: „Junk Food“

Fünf junge Herren aus Leicester in England fanden sich 2017 rund um Frontmann Murray Matraves zusammen, um spannende Musik quer durch die Genres Alternative, Rap und Indie zu spielen. Welche unterhaltsamen und abwechslungsreichen Tracks dabei herausgekommen sind, hört man auf ihrem Debütalbum „Junk Food“. Anspieltipp: Der Song „Sangria“, den Easy Life gemeinsam mit Arlo Parks eingespielt haben.

Video – Easy Life feat. Arlo Parks: „Sangria"

Play / Sound