Diese Newcomer starten 2020 durch

Rock, Pop oder alternative Volksmusik: Zahlreiche talentierte Bands sitzen schon in den Startlöchern. Diese Namen sollten sich Musikfans für das Jahr 2020 merken.

Diese Namen sollten sich Musikfans für das Jahr 2020 merken.
Foto: Knabl

Newcomer aus Österreich

Matakustix

Diesen Sound muss man gehört haben: Die Alternative-Band aus Kärnten mixt Volksmusik mit Beatbox und legt großartige Mundart-Lyrics darüber. 2012 von Matthias Ortner als Soloprojekt gegründet, ist Matakustix heute zum Trio angewachsen. Die Stärke der Band liegt in authentischer Musik, das heißt die Kärntner verzichten auf Playback oder andere digitale Spielereien.

Video: Matakustix

Popwal

Die sechs Kärntner machen bereits seit 2013 gemeinsam Musik und frönen dem Pop mit deutschen Texten. Ihr erstes Album haben Popwal für den Herbst angekündigt. Wer einen Vorgeschmack darauf möchte, kann sich die Single „Puppe“ vorab anhören.

Video: Popwal

Amanda

Das Quartett besteht aus Klaus Meissnitzer (Gitarre, Gesang), Michael Meissnitzer (Bass), Herbert Adelwöhrer (Schlagzeug) und Maximilian Mitterwallner (Keyboards). Das Quartett aus der Steiermark hat sich für ruhigen und gefühlvollen Psychedelic-Rock mit deutschen Texten entschieden. Das Debütalbum „Durch die Ewigkeit“ erscheint am 6. März.

Video: Amanda

Newcomer International

Naked Six

Punk is not dead: Das Trio aus Manchester liebt es hart und schnell. Kein Wunder, ist Bandleader Seb Byford doch der Sohn von Saxon-Mitglied Biff Byford. Als Einflüsse sind klassischer Rock à la Led Zeppelin, aber auch Queens of the Stone Age hörbar. Das Debütalbum hat die Band für März angekündigt.

Video: Naked Six

Easy Life

Mit ihrem Mixtape „Junk Food“ hat die Band in ihrer Heimat Großbritannien für Aufsehen gesorgt. In ein Genre lassen sich die Jungs aus Leicester nur schwer einordnen, denn sie frönen einem sehr speziellen Pop-Rock-Freestyle. Perfekt zum Abtanzen!

Video: Easy Life

King Princess

Mikaela Mullaney Straus aus Brooklyn, New York, besitzt eine dieser Gänsehautstimmen. Bereits als junges Mädchen verbrachte sie viel Zeit im Studio ihres Vaters und lernte eine Vielzahl an Instrumenten. Jetzt startet sie unter dem Namen King Princess durch und begeisterte im Sommer das Publikum des Glastonbury-Festivals mit einem Gig gemeinsam mit Mark Ronson. Zudem wurde sie als Support-Act für die Tournee von Harry Styles verpflichtet.

Video: King Princess

Hatchie

Dream-Pop vom Feinsten aus Down Under: Harriette Pilbeam alias Hatchie. Die Australierin muss den Vergleich mit Vorbildern wie The Cranberries oder The Sundays nicht scheuen. Ihr Debütalbum „Keepsake“ schaffte es in ihrer Heimat auf Platz 25 der Charts.

Video: Hatchie

Inhaler

Die Rockband aus Irland hat einen berühmten Frontmann: Sänger und Gitarrist Elija Hewson ist der Sohn von U2-Mastermind Bono. Davon lassen sich die die vier Dubliner, die bereits seit ihrer Schulzeit gemeinsam jammen, nicht beeindrucken und suchen ihren eigenen musikalischen Weg.

Video: Inhaler

Play / Sound