Mit „Civilization VI“ an die Weltherrschaft

Mit „Civilization VI“ wagt sich Entwickler Firaxis an einen kleinen Neustart der Serie. Ein neuer Grafik-Stil und kleine Veränderungen am Gameplay sollen die Serie fit für die Zukunft machen.

Der neue Grafik-Stil wirkt cartooniger, als die Vorgänger.
Foto: 2K Games

Vielseitig begabt

Am 21. Oktober wird mit „Civilization VI“ eine legendäre Reihe fortgesetzt. Das Runden-Strategiespiel begeisterte bereits mehrere Generationen an Spielern. Der nun erscheinende sechste Teil wird da keine Ausnahme sein. Machen Sie Ihr Reich zum mächtigsten des Planeten. Wie Sie dieses Ziel erreichen – militärisch, wissenschaftlich oder durch Religion – ist Ihnen überlassen.

18 Zivilisationen stehen dem Spieler zur Auswahl: Von den Amerikanern über Norweger und Chinesen bis zu den Sumerern – alle mit ihren eigenen Anführern, Gebäuden und Fähigkeiten. Wer siegen will, muss die Fähigkeiten seines Volkes zu nutzen wissen.

Wachstum

Neu an der Erweiterung ist der Städtebau: Anstatt von nur einem Feld, nehmen die Städte nun mehr Platz ein. Die Städte werden durch den Bau von Distrikten spezialisiert. Doch nicht nur am Bau hat sich viel verändert, auch optisch hat sich das Spiel zu seinen Vorgängern einen neuen Anstrich verpasst. Mit dem Comic-Stil von „Civilization VI“ wagte sich Firaxis in unbekanntes Gebiet, was sich letztendlich aber ausgezahlt hat: So gut hat „Civ“ noch nie ausgesehen.

Screenshot aus "Civilization 6"
Foto: 2K Games

"Civilization VI" erscheint am 21. Oktober 2016 für PC.

Play / Games