Microsoft Surface für Gaming und Arbeit

Bei einem Launch-Event in New York hat Microsoft sein neues „Surface“-Line-up vorgestellt. Der Neuzugang heißt „Surface Pro X“ und überzeugt mit LTE-Konnektivität.

Microsoft stellt mobile Surface-Geräte für Gaming und Job vor.
Foto: Microsoft

Neue Generation

Microsoft hat seine neuen Surface-Devices mit pfeilschneller Technik ausgestattet, die sowohl beruflichen Ansprüchen genügt und auch Gamer zufriedenstellt. Die aktuellsten Prozessoren von Intel und AMD sorgen für genügend Power, auch für aufwändige Applikationen, während USB-C-Anschlüsse und lange Batterielaufzeit einen flexiblen, mobilen Einsatz ermöglichen. Hier ist das neue Surface-Line-up von Microsoft, das noch 2019 in den Handel kommen soll.

„Surface Laptop 3“

Das Notebook wird in zwei Größen erhältlich sein: Eine 13,5-Zoll Variante für ultramobile Benutzung sowie eine 15-Zoll-Variante. Die verbauten Intel-Prozessoren der 10. Generation werden von 8 GB oder 16 GB RAM flankiert. Die Daten finden auf einem bis zu 1 TB großen internen SSD-Speicher Platz, der auch ausgetauscht werden kann. Die Akkulaufzeit wurde mit einem ganzen Tag bemessen, die Schnelladefunktion sorgt im Notfall schnell für Energie. Praktisch: Das Trackpad wurde zur einfacheren Bedienung um 20 % vergrößert.

Video: „Surface Laptop 3“

„Surface Pro 7“

Das 2-in-1-Gerät kann mit angedockter Tastatur als Laptop genutzt werden, dient mit seinem 12,3 Zoll großen PixelSense-Bildschirm aber auch als Tablet. Möglich ist zudem der Studio-Modus, bei dem das Device – um 165 Grad gedreht – nahezu waagrecht auf seinem Fuß liegt. Für maximale Konnektivität sorgen USB-A, USB-C und Surface Connect, „Wi-Fi 6“, Bluetooth und „Windows Hello“ sind ebenfalls mit an Bord. Die Akkulaufzeit beträgt bis zu 10,5 Stunden, eine Schnelladefunktion sorgt dafür, dass das Gerät in rund einer Stunde wieder mit 80 % Batterie versorgt ist. 

Video: „Surface Pro 7“

„Surface Pro X“

Das neueste Modell des 7,3 Millimeter dünnen 2-in-1-Geräts wurde mit einem nahezu rahmenlosen 13-Zoll-PixelSense-Display ausgestattet und greift auf einen gemeinsam mit Qualcomm entwickelten ARM-Prozessor („SQ 1“) zurück. Für den nahtlosen mobilen Einsatz verfügt das Device über LTE und 13 Stunden Akkulaufzeit. Als Zubehör stehen das überarbeitete „Signature Keyboard“ mit „Slim Pen“ und „Surface Arc Mouse“ bereit. Der Eingabestift kann bequem in der Lademulde der Tastatur mit Energie versorgt werden. 

Video: „Surface Pro X“

Blick in die Zukunft

Mit dem „Surface Neo“ und dem „Surface Duo“ hat Microsoft faltbare Geräte vorgestellt, die mit einem Dual-Display ausgestattet und für die mobile Benutzung ausgelegt sind. Letzteres Device kann Android-Apps abwickeln, „Surface Neo“ basiert auf „Windows 10X“ und ist für ein perfektes Zusammenspiel mit der Cloud ausgestattet. Mit den „Surface Earbuds“ wurden In-Ear-Kopfhörer der neuesten Generation präsentiert: Zwei Mikrophone pro Ohrteil, 24 Stunden Batterielaufzeit und intuitive Bedienung via Touch-Gesten. 

News