3 Features des Microsoft Surface Go 2

Mit dem „Surface Go 2“ veröffentlicht Microsoft einen Nachfolger für sein beliebtes und kompaktes 2-in-1-Gadget. Hier finden Sie drei Gründe, weshalb das Device mehr als nur einen Blick wert ist.

3 Features des „Surface Go 2“ von Microsoft.
Foto: Microsoft

1. Kompaktes Gadget

Das „Surface Go 2“ ist Microsofts kleinstes 2-in-1-Device. Mit einem 10,5 Zoll großen Display lässt sich das Gadget einfach transportieren und ist so jederzeit für Sie zur Stelle. Das Gerät ist ein praktischer Helfer in jeder Situation: Beim Lernen mit den Kleinen, beim Streamen Ihrer Lieblingsserien oder beim schnellen Notieren Ihrer Einkaufsliste. Zudem lässt sich das „Surface Go 2“ einfach einpacken und in die Arbeit mitnehmen. Dort kann es als kleiner, zweiter Bildschirm zur Erhöhung der Produktivität dienen. Öffnen Sie zum Beispiel Ihr E-Mail-Fach auf dem 2-in-1-Gadget, während Sie auf dem Hauptmonitor Ihrer Arbeit nachgehen. So haben Sie stets ein Auge auf die eingehenden Nachrichten.

Das 2-in-1-Gadget von Microsoft.
Foto: Microsoft

2. Mehr Leistung

Natürlich wurde im Vergleich zum Vorgänger an der Leistung des „Surface Go 2“ geschraubt. Das Device läuft mit einer Aufladung zehn Stunden lang und ist (je nach Ausstattung) bis zu 64 % schneller als das frühere Modell. Das Touch-Display lässt sich mit dem „Surface Pen“ bedienen, wenn Sie mehr Präzision brauchen etwa beim Schreiben oder Skizzieren. Mit HD-Front- und -Rückkameras können Sie Fotos und Videos aufnehmen oder auch Videoanrufe in bester Qualität durchführen. Mit dem „Type Cover“ verwandelt sich das Device in einen Mini-Laptop. Dies ist besonders praktisch, wenn Sie längere Texte schreiben müssen.

Das Device unterstützt das Type Cover.
Foto: Microsoft

3. Mehr Entertainment

„Dolby Audio“ ist im Gerät integriert und sorgt für perfekten Sound, wenn Sie Videos, Serien, Games oder Filme auf dem „Surface Go 2“ genießen. Die Audioqualität ist natürlich auch beim Hören von Podcasts, Hörbüchern oder Musik ausgezeichnet. Eltern können mit Hilfe von Zeitbeschränkungen oder Inhaltsfiltern besser kontrollieren, welche und wie viele Inhalte Ihre Kinder am Tablet zu sehen bekommen. Daten können über „One Drive“ in der Cloud gespeichert werden, sodass Sie beinahe überall Zugriff auf diese haben.

Gadgets / Indoor