Mehr Power für das „Surface Book“

Microsoft schraubt die Power seines ohnehin schon sehr leistungsstarken „Surface Books“ noch weiter nach oben. Es soll sich dank der neuen „Performance Base“ noch besser für rechenintensive Arbeiten und Games eignen.

Das neue „Surface Book“ ist ein treuer Begleiter am Arbeitsplatz.
Foto: Microsoft

Upgrade

Das High-Performance-Notebook von Microsoft bekommt mit der „Performance Base“ ein weiteres Upgrade. Passend zum baldigen Release des „Creators Update“ für „Windows 10“ wird auch das „Surface Book“ einer Frischzellenkur unterzogen. Mehr Rechenleistung, eine echte Grafikkarte und beeindruckend viel Platz auf der Festplatte zeichnen die „Performance Base“-Modelle aus. Die Devices sind bereits seit November des letzten Jahres in Übersee erhältlich, nun kommen auch die Österreicher in den Genuss der neuen Notebooks von Microsoft.

Das Detatchable passt sich Ihren Bedürfnissen an.
Foto: Microsoft

Das Triple

Drei Modelle sind im neuen Angebot enthalten: Bei der „kleinsten“ Variante bekommen Sie ein Device mit 8 GB Arbeitsspeicher und 256 GB SSD-Speicher. Die mittlere Variante bietet Ihnen 16 GB Arbeitsspeicher mit einer 512 GB großen Festplatte, während die High-End-Version ebenso mit 16 GB Arbeitsspeicher daherkommt, Ihnen aber ein ganzes Terabyte an Festplattenspeicher bietet. In allen drei Modellen finden Sie einen i7-Prozessor von Intel und eine „Nvidia GeForce GTX 965M“.

Das „Surface Book“ ist ein 2-in-1-Notebook.
Foto: Microsoft

Überzeugend

Die Detachables von Microsoft wussten bereits ohne „Performance Base“ zu überzeugen, mit dem Upgrade werden die 2-in-1-Notebooks zum echten Top-Gerät für Menschen, die viel mit Ihrem mobilen Computer machen müssen oder wollen.

Gadgets / Indoor