Mehr als eine Lightversion: Huawei „P10 Lite“

Im Windschatten der jeweiligen Topmodelle bietet Huawei mit den „Lite“-Geräten eine clevere Alternative. Die besten Features des neuen Huawei „P10 Lite“ finden Sie nachstehend im Überblick.

Die coolsten Features des Huawei „P10 Lite“.
Foto: Content Creation GmbH

Die gute Nachricht vorweg: Wer sich für das „P10 Lite“ entscheidet, übt sich keinesfalls in falscher Bescheidenheit oder gar Sparsamkeit. Ganz im Gegenteil – wie schon das Vorgängermodell „P9 Lite“ bietet das neueste „Lite“-Modell eine beeindruckende Performance und eine reichhaltige Ausstattung. Der Abstand zu den Topmodellen „P10“ und „P10 Plus“ ist in manchen Bereichen kaum mehr auszumachen, anderswo offenbaren sich dann doch spürbare Unterschiede. 

Mehr als eine Lightversion: Das Huawei „P10 Lite“.
Foto: Content Creation GmbH

Hochwertige Verarbeitung

Mit seinem 5,2-Zoll-Display ist das „P10 Lite“ sogar um 0,1 Zoll größer als das „P10“, das „P10 Plus“ hingegen ist mit 5,5 Zoll nochmal deutlich größer. Die Auflösung beträgt 1.920 x 1.080 Pixel. Auch äußerlich orientiert sich das „P10 Lite“ in Richtung Oberklasse: Mit seinem diamantgeschliffenen Gehäuse liegt es hervorragend in der Hand. 

Mit seinem diamantgeschliffenen Gehäuse liegt es hervorragend in der Hand.
Foto: Content Creation GmbH

Beeindruckende Rechenpower

Ebenso sind in Sachen Performance beim „P10 Lite“ keine Beschwerden zu erwarten: Die Kombination aus dem Kirin-658-Prozessor, einem Vier-Gigabyte-Arbeitsspeicher und dem 32 Gigabyte starken internen Speicher lässt keine Wünsche offen. Optional lässt sich der Speicherplatz per MicroSD-Karte zusätzlich erweitern, die Leistung des 3.000 mAh-Akkus reicht je nach Nutzung für bis zu 12 Stunden. Praktisch: Dank der Schnellladefunktion reichen zehn Minuten am Micro-USB-Kabel für weitere zwei Stunden Video-Wiedergabe. 

Dank der Schnellladefunktion reichen zehn Minuten am Micro-USB-Kabel für weitere zwei Stunden Video-Wiedergabe.
Foto: Content Creation GmbH

Praktische Features

Bei den Kameras verzichtet das „P10 Lite“ auf die Dual-Kamera des „P10“, die Leistung der 12-Megapixel-Kamera kann sich aber dennoch sehen lassen. Die vordere Selfie-Kamera löst mit acht Megapixel auf und erstellt dank des neuen Porträt-Modus mit automatischer Gesichtserkennung Selfies mit „Bokeh“-Effekt. Der viereckige Fingerprintsensor findet auf der Rückseite Platz. Ebenfalls cool: Huaweis „Knuckle Sense“-Technologie“ ist erstmals bei einem „Lite“-Modell verfügbar. Mit einem schnellen Klopfen auf das Display lässt sich so ein Screenshot machen – zeichnet man mit dem Fingerknöchel ein „S“, erstellt „Android 7.0“ einen überlangen, sogenannten „Scrolling Screenshot“.

Gadgets / Outdoor