iPhone: Mehr Akkulaufzeit mit dem Dunkelmodus

Der Dunkelmodus — oder auch „Dark Mode“ — gilt als eines der Top-Features von iOS 13. Alles, was man darüber wissen muss.

Dunkelmodus: So hält der iPhone-Akku länger.

Lange haben die iPhone-Fans auf aller Welt darauf gewartet, mit iOS 13 wurde der Dunkelmodus endlich vorgestellt. Dabei handelt es sich keinesfalls um eine simple Umkehrung von hell und dunkel, sondern vielmehr um eine überraschend ausgeklügelte Systematik der Farbanpassung.

Der Dunkelmodus — oder auch „Dark Mode“ — gilt als eines der Top-Features von iOS 13.
Foto: Content Creation GmbH

Coole Optik, längerer Akkulaufzeit

Der Hintergrund: Einerseits soll das dunklere Farbschema die Augen der Nutzer schonen. Andererseits spricht man bei Apple davon, dass sich der Dunkelmodus bei den iPhone-Modellen mit OLED-Display („iPhone 11 Pro“ sowie „iPhone 11 Pro Max“) spürbar positiv auf die Akkulaufzeit auswirken soll. Während dieser Effekt vor allem von den individuellen Nutzungsgewohnheiten abhängt, ist ein Vorteil des „Dark Mode“ unbestritten: Er sieht ziemlich cool aus.

Neuer Dunkelmodus unter iOS 13: Längere Akkulaufzeit fürs iPhone.
Foto: Content Creation GmbH

Zwei Varianten

Vorausgesetzt, man hat die neueste Version von iOS installiert, gibt es gleich zwei Möglichkeiten, den Dunkelmodus zu aktivieren: Entweder unter „Einstellungen“ und „Anzeige und Helligkeit“: Hier kann mittels einfachem Tipp zwischen hellem und dunklem Modus gewechselt werden. Auf Wunsch kann der Wechsel auch automatisch nach einem vorher definierten Zeitplan programmiert werden. Die zweite Möglichkeit ist besonders praktisch: Dazu reicht es, im Kontrollzentrum länger die Helligkeitsanzeige gedrückt zu halten.

Vorausgesetzt, man hat die neueste Version von iOS installiert, gibt es gleich zwei Möglichkeiten, den Dunkelmodus zu aktivieren.
Foto: Content Creation GmbH
Hacks / Software