MWC: Huawei zeigt P10 und P10 Plus

Mit dem „Huawei P10“ und dem „P10 Plus“ präsentiert Huawei auf dem Mobile World Congress 2017 gleich zwei Versionen seines neuen Smartphone-Flaggschiffs.

MWC: Huawei zeigt P10 und P10 Plus
Foto: Huawei

Das „P10“ bietet ein 5,1 Zoll großes Full-HD-IPS-Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Der Bildschirm des „P10 Plus“ ist 5,5 Zoll groß und löst mit 2.560 x 1.440 Bildpunkten auf. Geschützt werden beide Varianten von besonders stabilem und kratzfestem Gorilla Glass 5 und einer wasserabweisenden Nanobeschichtung. Stichwort kratzfest: Die neue, aufgeraute Metalloberfläche sieht nicht nur gut aus, sondern soll das Gerät auch unempfindlich gegenüber unschönen Kratzern und auch Fingerabdrücken machen. Der Fingerabdruck-Sensor ist ab sofort an der Vorderseite zu finden.

Starke Werte

Laut Huawei ist das „P10 Plus“ das weltweit erste 4.5G Smartphone: Anstatt den üblichen zwei hat es vier LTE-Antennen verbaut, wodurch sowohl die Geschwindigkeit, als auch die Qualität der Verbindung steigt. Das Herz des Spitzenmodells bildet wie im „Mate 9“ der Kirin 960- Achtkernchip Prozessor, passend zum neuen Android 7.0 Nougat. Dank Smart-Learning-Algorithmus sollen die Geräte auch langfristig schnell bleiben. In Sachen Speicher bietet das „P10“ 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB internen Speicher, das „P10 Plus“ kommt mit 6 Gigabyte Arbeitsspeicher und 128 GB internen Speicher. Beide Versionen können mittels Dual-SIM-Technik wahlweise auf bis zu 256 GB Speicher aufgerüstet werden. 

Ab März in Österreich
Foto: Huawei

Lange Laufzeiten

Dank der neuen Quick-Charge-Technik sollen 30 Minuten am Ladekabel für einen ganzen Tag ausreichen. Bei normaler Benutzung verspricht Huawei fürs „P10“ eine Laufzeit von 1,8 Tagen, selbst bei intensiver Nutzung sollen es dank des 3.200 mAh starken Akkus noch 1,3 Tage sein. Beim „P10 Plus“ sind mit 3.750 mAh Leistung sogar 2,1 Tage möglich.

Fokus auf Fotografie

Kernkompetenz des neuen „Huawei P10“ ist die Fotografie. Neu sind die Linsen des Dual-Cam-Systems: Diese bieten eine größere Blendenöffnung als die beim „P9“ verwendeten Linsen. Der Monochrom-Sensor löst mit 20 Megapixel auf, der Farbsensor mit 12 Megapixel. Der „Huawei Hybrid Zoom“ ermöglicht zweifachen Zoom ohne Qualitätsverlust. Auch für Schwarz-Weiß-Aufnahmen gibt es ab sofort einen „Bokeh Modus“. 

Mit dem „Huawei P10“ und dem „P10 Plus“ präsentiert Huawei auf dem Mobile World Congress 2017 gleich zwei Versionen seines neuen Smartphone-Flaggschiffs.
Foto: Huawei

Portrait-Smartphone

Der neue Leica-Portrait-Modus erfasst die Position eines Gesichtes im Raum und berechnet Lichteffekte und Schatten, um die fotografierte Person ähnliche wie in einem professionellen Fotostudio in Szene zu setzen. Auch für die vordere Selfie-Kamera hat sich Huawei das Know-how von Leica gesichert. Das Resultat: noch bessere Selfies bei schlechten Lichtbedingungen. 

Ab März in Österreich

Sowohl das „Huawei P10", als auch das „P10 Plus“ sind laut Huawei bereits ab März in Österreich verfügbar. Große Bedeutung misst Huawei dem Thema Farben bei: So wird das neue Topmodell in Weiß, Gold, Schwarz und Silber erhältlich sein. Gemeinsam mit Kooperationspartner Pantone gibt es zwei zusätzliche Versionen in „Dazzling Blue“ und „Greenery“, der Farbe des Jahres 2017. Passend zur jeweiligen Außenfarbe bietet jedes Gerät ein eigenes Farbschema. 

Huawei Watch 2
Foto: Huawei

Huawei Watch 2

Das zweite Highlight der Keynote war die „Huawei Watch 2“: Diese ist mit 60 Gramm extrem leicht und kommt als WLAN- und als 4G-Variante. Zur Wahl stehen neben der „Watch 2“ auch eine „Classic“ Version sowie eine besonders hochwertige „Porsche Design“ Version. Dank eingebautem GPS-Sensor funktioniert die wasserdichte Smartwatch auch als vollwertiger Fitness-Tracker. Die Akkulaufzeit reicht laut Huawei bei normaler Nutzung für rund zwei Tage. 

Neuheiten wurden in puncto Smartphone auch von Sony, LG, Motorola, Alcatel, HTC und Nokia vorgestellt.

Gadgets / Outdoor