Madden NFL 20 - Starallüren

Mit dem neuesten Teil der „Madden“-Reihe wird jedes Jahr die Footballsaison ­eingeläutet. In „Madden NFL 20“ erlebt man die Spezialfähigkeiten der NFL-Profis hautnah und kann im Karriere-Modus selbst zum Star aufsteigen.

Madden NFL 20 - Starallüren
Bild: EA

NFL-Luft schnuppern

Football wird auch hierzulande immer beliebter – dementsprechend freuen sich mehr und mehr Gamer, am digitalen ­Rasen Touchdowns nachzujagen. In „Madden NFL 20“ schlüpfen Spieler in die Rolle eines NFL-Profis und müssen ihre Quali­täten unter Beweis stellen, um in die oberste Liga aufzusteigen. ­Neben den bekannten Spielmodi wie „Ultimate Team“ oder „Quickplay“, bietet die Football-Simulation einen neuen Karriere-Modus namens „Face of the Franchise: QB1“, in dem man seinen eigenen Quarterback ­kreiert und sich vom College-Football bis in die NFL hoch­arbeiten muss.

Auch für Einsteiger

Als spielerische Neuerung führt „Madden NFL 20“ die „Run-Pass Option“ (RPO) ein, mit der man sich – je nach Formation und Taktik der geg­nerischen Defense – spontan für einen Lauf oder Pass entscheiden kann. Das Playbook ist auch in diesem Jahr wieder prall gefüllt mit dutzenden Spielzügen. Darunter sind auch zahlreiche neue Trickspielzüge, um den Gegner zu verwirren und doch noch ein First Down zu erreichen. Wem das alles nichts sagt, weil er erst dabei ist, den Sport besser kennenzulernen, dem stehen zahlreiche Tutorials zur Auswahl, um die Regeln besser zu verstehen.

Madden NFL 20 - Starallüren
Bild: EA

Superstars

Die größte Neuerung ist der ­„Superstar X-Factor“: Die 50 besten Spieler der Liga können nach dem Abschluss von ingame-Herausforderungen, Spezialfähig­keiten freischalten. So erhöht sich bei Star-QB Patrick ­Mahomes die maxi­male Passreichweite, wenn er eine gewisse Anzahl von Pässen über 30 Yards abschließt.

Play