5 Sicherheits- Tipps für macOS

Wer Daten auf seinem Computer speichert, will diese auch in Sicherheit wissen. Mit diesen 5 Tipps können Sie Ihre Daten unter macOS besser schützen.

Sicherheits-Tipps für Macs.
Foto: dusanpetkovic/iStock

1. Zugriffe beschränken

Wenn neue Anwendungen ausgeführt werden, müssen diese den Nutzer um Erlaubnis bitten, um auf Features wie Kamera oder Mikrofon zugreifen zu dürfen. Mit dem neuesten Update „Catalina“ muss auch bei Spracherkennung und Bildschirmaufnahmen nachgefragt werden. Wenn Sie einer Anwendung nicht komplett vertrauen oder diese aus einer unsicheren Quelle stammt, ist es meist besser, diese Zugriffe nicht zu gewähren.

Beschränken Sie die Zugriffsrechte von Anwendungen.
Foto: triloks/iStock

2. Nur geprüfte Apps nutzen

Apple notarisiert seit „Catalina“ praktisch alle Apps für Ihren Computer. Nur freigegebene Apps lassen sich überhaupt ohne Umwege unter der neuesten macOS Version starten. Wie auch bei Tipp 1 gilt: Wer sich unsicher ist, lässt lieber die Finger davon, unbekannte Apps auszuführen. Apps, die nicht signiert (von Apple „abgesegnet“) sind, lassen sich allerdings noch über das Kontextmenü starten, wenn es wirklich notwendig ist.

Nutzen Sie nur geprüfte Apps.
Foto: Boarding1Now/iStock

3. Schutz mit dem „T2“-Chip

Ein praktisches Feature, das man zum Beispiel schon von Bankomat- oder Kreditkarten kennt, ist das Sperren des Computers. Macs, die mit einem „T2“-Chip ausgestattet sind, können auch aus der Entfernung von Ihnen gesperrt werden. Sollten Sie Ihr Gerät also verlieren oder im Falle eines Diebstahls können Sie so Ihre Daten vor fremden Zugriffen schützen. Um die Sperre aufzuheben wird die Apple-ID benötigt.

So wird digitale Sicherheit zum Kinderspiel.
Foto: fizkes/iStock

4. Safari-Erweiterungen aus dem App-Store

Eine Neuerung, die zwar etwas einschränkt, aber die Sicherheit markant erhöht, betrifft den Apple-Browser „Safari“. Erweiterungen lassen sich nämlich nur mehr über einen offiziellen App-Store herunterladen. Der Grund: Safari-Erweiterungen haben einen Angriffspunkt für Mal- und Spyware geboten, den Apple mit den neuesten Updates eliminiert hat. So wurde die Sicherheit Ihres Macs erhöht.

Safari-Erweiterungen kommen aus dem App-Store
Foto: D3Damon/iStock

5. Gastbenutzer aktivieren

Wenn Sie öfter anderen Menschen Zugriff auf Ihren Computer erlauben, lohnt es sich, das Feature „Gastbenutzer“ zu aktivieren. In den Einstellungen unter „Benutzer & Gruppen“ können Sie diese Funktion einschalten. Ein Gast kann den Computer nutzen, hat aber keinen Zugriff auf Ihre Daten.

Hacks / Software