08.10.2018 von: Saturn Tech News Redaktion

macOS Mojave: Wichtige Tipps fürs Update

Apple bietet die Version 10.14 seines Desktop-Betriebssystems macOS zum Download an. Die folgenden Infos helfen bei der korrekten Installation.

macOS Mojave: Wichtige Tipps fürs Update.
Foto: Apple Inc.

Wie man es von Apple gewohnt ist, laufen Download und Installationsprozess bei macOS Mojave absolut unkompliziert ab. Der Weg zur neuesten Version 10.14 mit einer Vielzahl neuer Features führt über den Mac App Store. Wichtig: Zukünftige Updates erfolgen dann wieder wie gewohnt über die Systemsteuerung des Mac-Rechners. 

Darauf kommt es bei der Installation von macOS Mojave an.
Screenshot: Content Creation GmbH, Apple Inc.

Vorbereitungen

Bevor der Download gestartet wird, sollte man sichergehen, dass die Internetverbindung stabil ist, um eventuelle Unterbrechungen zu vermeiden. Die notwendige Zeit variiert je nach Geschwindigkeit der Internetverbindung und Erreichbarkeit der Apple-Server. Unterm Strich beträgt die Dateigröße des Installations-Files knapp sechs Gigabyte. Falls der zur Installation notwendige Speicherplatz nicht frei ist, sollte man zuvor überflüssige Daten löschen bzw. auf externe Datenträger sichern.

Kompatibilität

macOS Mojave ist mit den folgenden Apple-Rechnern kompatibel:

  • MacBook (Anfang 2015) oder neuer
  • MacBook Air (Mitte 2012) oder neuer
  • MacBook Pro (Mitte 2012) oder neuer
  • Mac mini (Ende 2012) oder neuer
  • Mac (Ende 2012) oder neuer
  • iMac Pro (2017)
  • Mac Pro (Ende 2013)

Ältere Computer unterstützen macOS 10.14 nicht.

Sobald der Download abgeschlossen ist, startet automatisch das Installationsprogramm.
Screenshot: Content Creation GmbH, Apple Inc.

Installation

Sobald der Download abgeschlossen ist, startet automatisch das Installationsprogramm. Der obligatorische Fortschrittsbalken informiert den User dabei über den Verlauf der Installation. Keine Sorge: Abhängig von mehreren Faktoren wie etwa Belegung der Festplatte kann die Installation von macOS Mojave bis zu 45 Minuten oder länger dauern. Auch der Neustart des Computers ist völlig normal. 

Hacks / Software