08.02.2019 von: Saturn Tech News Redaktion

MacBooks für jede Aufgabe

Mit dem MacBook, dem MacBook Air sowie dem MacBook Pro hat Apple gleich drei verschiedene tragbare Rechner im Angebot. Wir haben uns angesehen, für welche Aufgaben die jeweiligen Geräte am besten geeignet sind.

MacBooks für jede Aufgabe
Foto: Apple Inc.

MacBook: Federgewicht für unterwegs

Mit einem Gewicht von 0,92 Kilogramm und dem 12-Zoll Retina Display ist das MacBook nicht nur das kompakteste, sondern auch das mit Abstand leichteste Notebook von Apple. Mit einer Batterielaufzeit von bis zu 10 Stunden ist das MacBook prädestiniert für den mobilen Einsatz unterwegs, fürs Arbeiten im Zug oder im Flugzeug oder für den Serienmarathon fernab der heimatlichen Couch. Dank der lüfterlosen Architektur läuft das MacBook praktisch lautlos. Die gute Nachricht: Weder in Sachen Display, noch bei der Performance fällt das MacBook extrem gegenüber den anderen Apple-Rechnern ab. Je nach Ausstattung ist das MacBook mit Dual-Core i5 oder i7-Prozessoren mit bis zu 1,4 GHz und SSD-Festplatten mit maximal 512 Gigabyte erhältlich. Der beinahe rahmenlose Monitor umfasst 3 Millionen Pixeln und bietet eine Auflösung von 2.304 x 1.440 Bildpunkten.

Die perfekten Einsatzmöglichkeiten für jedes Apple Notebook.
Foto: Apple Inc.

MacBook Air: Perfekter Kompromiss

Wem das MacBook nicht ausreichend Leistung bietet, der ist beim neuen MacBook Air genau richtig: Der jüngste aller mobilen Apple-Rechner bietet eine beinahe unschlagbare Kombination aus kompakten Ausmaßen und Leistung. Mit seinem 13,3 Zoll großen Retina Display der neuesten Generation wiegt es gerade einmal 1,25 Kilogram und misst an seiner dicksten Stelle nur 15,6 Millimeter. Technisch orientiert sich das MacBook Air stark am großen Bruder, dem MacBook Pro: Mit bis zu 16 Gigabyte Arbeitsspeicher, einer maximal 1,5 Terabyte großen SSD-Festplatte sowie Intel Core i5 Prozessoren der 8. Generation ist das mittlere Apple Notebook auch für aufwändigere Aufgaben wie grafisches Arbeiten oder Videoschnitt gerüstet. Als Draufgabe gibt es den Touch ID Sensor und Apples neuen T2 Security Chip für maximale Sicherheit und Komfort.

Mit dem MacBook, dem MacBook Air sowie dem MacBook Pro hat Apple gleich drei verschiedene tragbare Rechner im Angebot.
Foto: Apple Inc.

MacBook Pro:

Mit den neuen Intel 6 Core und Quad-Core Prozessoren mit einer Taktfrequenz von bis zu 2,9 GHz stellt das MacBook Pro leistungsmäßig die unangefochtene Spitze unter den mobilen Apple-Rechnern dar. Bis zu 32 Gigabyte Arbeitsspeicher sowie ultraschnelle SSD-Festplatten mit maximal 4 Terabyte Speicherkapazität können optional verbaut werden. Damit kann es das MacBook Pro in Sachen Rechenleistung mit so manchem stationären Computer aufnehmen – und wiegt bei einer Akku-Laufzeit von bis zu 10 Stunden dennoch nur 1,37 Kilogramm. Neben der Tatsache, dass es das MacBook Pro wahlweise mit einem 13- oder 15-Zoll großen Retina Display mit True Tone Technologie gibt, spricht auch die Touch Bar für das Topmodell. Die überragende Grafikleistung und die hochauflösende, kristallklare Darstellung des Monitors machen das MacBook Pro zur Wahl für Fotografen, Grafiker und alle anderen Multimedia-Künstler. 

Mit dem MacBook, dem MacBook Air sowie dem MacBook Pro hat Apple gleich drei verschiedene tragbare Rechner im Angebot.
Foto: Apple Inc.
Gadgets / Indoor