13.09.2018 von: Saturn Tech News Redaktion

Logitech präsentiert senkrechte Maus

Mit seiner neuen Maus „MX Vertical“ stellt Logitech jahrzehntelang erprobtes Maus-Design auf den Kopf – oder besser gesagt auf die Seite. Darum ist die senkrechte Maus von Logitech einen Blick wert.

Die neue Logitech-Maus steht „seitwärts“ auf dem Schreibtisch.
Foto: Logitech

Gegen den Strom

Das grundlegende Design von Mäusen wird selten hinterfragt. Sie sind meist so groß wie eine Hand, oval und haben Tasten zum Klicken. Manche sind noch mit einem Mausrad ausgestattet, Gaming-Mäuse setzen oft auf viele Side-Buttons. Kleinere Änderungen und Anpassungen gibt es immer wieder, aber so radikal anders wie Logitechs „MX Vertical“ war schon lange keine Maus mehr. Die senkrechte Maus richtet sich dabei vor allem an Menschen, die viel Zeit am Computer verbringen.

Tasten und Mausrad befinden sich auf der Seite des Gerätes.
Foto: Logitech

Mehr Komfort

Die „Oberfläche“ der Maus (der Part mit Tasten und Mausrad) wurde in einem Winkel von 57 Grad vom Boden abgehoben. Dies führt dazu, dass man die Maus in einer Art „Händedruck“-Position greift. Der Vorteil dieser Maus laut Logitech: Die Muskulatur des Unterarms und das Handgelenk werden entlastet, eine gesunde Köperhaltung wird gefördert. Eine Daumenablage macht das Halten der Maus komfortabel.

Weniger Arbeit

Ein optischer Tracker und eine Taste für das schnelle Umschalten der Cursor-Geschwindigkeit reduzieren den „Weg“, den Ihre Hand an einem Arbeitstag mit der Maus zurücklegen muss. So werden das Handgelenk und der Arm noch besser geschont. Für optimalen und einfachen Grip ist die Maus mit einer strukturierten Gummioberfläche versehen.

Gadgets / Indoor