Lautsprecher-Anschlüsse im Überblick

Immer mehr Lautsprecher funktionieren ganz ohne Kabelverbindung. Vor allem kompakte Boxen empfangen den gewünschten Sound meist per Bluetooth. Die folgenden Kabel bzw. Stecker sollte man als Musikfreak dennoch kennen.

Lautsprecher-Anschlüsse im Überblick.
Foto: popovaphoto/iStock

Klinkenstecker

Die klassische Klinkenverbindung machte in jüngster Vergangenheit vor allem dadurch Schlagzeilen, weil immer mehr Smartphone-Hersteller – allen voran Apple – auf den Einbau verzichten. Das hat weder technische noch qualitätsbedingte Gründe, sondern hilft dabei, die mobilen Geräte wasser- und staubresistent zu machen. Im Hi-Fi-Bereich kommen neben den bei Kopfhörern üblichen Klinkensteckern mit 3,5 Millimeter Durchmesser auch Varianten mit 6,35 Millimeter zum Einsatz. 

Im Hifi-Bereich kommen neben den bei Kopfhörern üblichen Klinkensteckern mit 3,5 Millimeter Durchmesser auch Varianten mit 6,35 Millimeter zum Einsatz.
Foto: deepblue4you/iStock

Cinch-Anschluss

Vor allem im Home-Bereich sehr weit verbreitet ist der sogenannte Cinch-Anschluss. Auch RCA-Stecker genannt, ist er unzähligen Längen und Qualitäten erhältlich und findet nicht nur bei Musikanlagen, sondern auch bei DVD- und Blu-ray-Playern, Fernsehern und Spielkonsolen Anwendung. 

Vor allem im Home-Bereich sehr weit verbreitet ist der sogenannte Cinch-Anschluss.
Foto: deepblue4you/iStock

XLR-Verbindung

XLR-Stecker sind auch unter der Bezeichnung Cannon-Stecker bekannt und werden hauptsächlich zur Signalübertragung von Mikrofonen verwendet. Im semiprofessionellen Bereich findet der XLR-Standard aber auch für den Anschluss von Lautsprechern Verwendung. Die Vorteile: Der Stecker rastet fest ein, erzeugt keine Kurzschlüsse und überträgt Signale auch über lange Strecken praktisch ohne Qualitätsverlust. 

XLR-Stecker sind auch unter der Bezeichnung Cannon-Stecker bekannt und wird hauptsächlich zur Signalübertragung von Mikrofonen verwendet.
Foto: REPUGnant/iStock
Hardware / Hacks