Langsames WLAN am iPhone – was tun?

Wenn die Internetverbindung mit dem iPhone langsamer funktioniert als gewohnt, können mehrere Probleme dahinterstecken. Wir gehen mit Ihnen auf die Fehlersuche!

Das lange Warten im Web hat ein Ende.
Foto: SIphotography/iStock

Ein schneller Test

Um sicherzugehen, dass das Problem am  Gerät liegt und nicht an der Internetverbindung selbst, können Sie mit mehreren Geräten einen Speedtest im Internet durchführen (z.B. hier oder auf der Website Ihres Providers). Am besten machen Sie das mit verschiedenen Geräten, etwas einem Desktop-PC, einem Laptop, wenn vorhanden mit einem Android-Gerät und mit Ihrem iPhone. Wenn der gemessene Wert Ihres iPhones stark abweicht, liegt das Problem höchstwahrscheinlich hier. Versuchen Sie den Test nach einem Neustart des Smartphones erneut. Manchmal lässt sich das Problem so beheben.

Den Router prüfen

Wenn das Internet noch immer recht langsam ist, können Sie einen Blick in die Einstellungen Ihres Routers werfen. Die meisten Router können bis zu acht Geräte sicher versorgen. Alles, was über diese Zahl geht, kann schon einen kleinen Rückgang in der Leistung hervorrufen. Trennen Sie Geräte, die nicht ständig mit dem Web verbunden sein müssen, vom Router, und überprüfen Sie die Geschwindigkeit nochmals. Auch hier kann ein Ein- und Ausschalten des Geräts hilfreich sein.

Manchmal liegt das Problem am Router.
Foto: auxum/iSotck

Im Geheimen

Schlussendlich kann man bei den Einstellungen des Smartphones selbst die eine oder andere Leistungsbremse ausschalten. Vor allem Apps, die im Hintergrund laufen oder im Hintergrund Updates und Aktualisierungen herunterladen, können an der Leistung nagen. Unter „Einstellungen“ -> „Allgemein“ -> „Hintergrundaktualisierungen“ können Sie diese deaktivieren. Im Menüpunkt „Einstellungen“ -> „Allgemein“ -> „Softwareupdate“ können Sie  checken, ob eine neue Version von iOS zur Verfügung steht. Alternativ können Sie das mobile Netz aktivieren, damit Sie mobile Daten zusätzlich zu der heimischen WLAN-Verbindung nutzen können. (Achtung: Dies kann ¬– je nach Volumen und Anbieter – zusätzliche Kosten verursachen).

Software / Hacks