03.01.2019 von: Saturn Tech News Redaktion

Klavierspielen lernen per App: Skoove

Dank der interaktiven App „Skoove“ kann man auch zuhause Lektionen am Klavier nehmen: inklusive Feedback und Theoriestunden.

Instrumente per App lernen: „Skoove“ gibt Klavierlektionen.
Foto: suteishi/iStock

Zuhause Klavier lernen

Wer Instrumente lernen möchte, ist nicht notwendigerweise auf einen Musiklehrer angewiesen. Dank der App „Skoove“ lässt sich Klavier nun auch in den eigenen vier Wänden erlernen. Dazu muss einfach die App (für iOS) heruntergeladen werden, und schon erhält man Zugriff auf rund 300 interaktive Übungen und mehr als 1.000 Klavierstücke. Damit der Spaß am Üben anhält, wurden für „Skoove“ zahlreiche moderne Musikstücke ausgewählt, z. B. von Queen über Coldplay bis zu Adele. Aber auch Klassik-Fans kommen auf ihre Kosten: Auf sie warten Stücke von Bach, Beethoven, Debussy und anderen.

Verbessern per Feedback

Auf Anleitungen muss man dennoch nicht verzichten: Die App hört beim Üben zu und gibt Tipps, wie man sein Können verbessern kann. Zudem gibt es Tipps für die richtige Spieltechnik. Auch zum Komponieren eigener Stücke wird man angeregt. Wer die App ausprobieren möchte, kann im kostenlosen Modus auf eine bestimmte Anzahl von Lektionen zugreifen und herausfinden, ob die Applikation den richtigen Weg zum Klavierlernen darstellt. Für einige Übungen steht eine virtuelle Klaviatur zur Verfügung, es kann jedoch auch ein Keyboard oder ein Klavier als Instrument verwendet werden. Im Premium-Modus kann der virtuelle Schüler auf Wunsch bei erfahrenen Klavierlehrern Ratschläge einholen.

Software / Hacks