iPhone: Den Nachtmodus in WhatsApp aktivieren

Bessere Fotos auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen verspricht das iOS-Feature von WhatsApp: der Nachtmodus.

Der Nachtmodus kann über das Mond-Symbol am Display gesteuert werden.
Foto: ilovemayorova/iStock

Der beliebte Instant-Messaging-Dienst ist vornehmlich für das Versenden von Text-, Video-, Bild- und Sprachnachrichten bekannt. Fotos sind ein wichtiger Bestandteil in vielen Unterhaltungen zwischen WhatsApp-Mitgliedern, daher verwundert es nicht, dass Facebook mit dem Update auf die Version 2.17.10 der App auf dem iPhone ein neues Feature spendiert hat. Welche Version auf dem Telefon installiert ist, sieht man in den „Einstellungen" unter dem Punkt „Hilfe": In der oberen Leiste unter dem App-Namen wird die Versionsnummer angezeigt. 

Mit dem Nachtmodus ist es jetzt möglich, mit dem Smartphone von Apple auch bei Dämmerung ­– und in anderen Situationen in denen die Lichtverhältnisse ungünstig sind – passable Fotos zu schießen. Das Feature steht derzeit nur für iOS und nicht für Android zur Verfügung.

Der Nachtmodus kann über das Mond-Symbol am Display gesteuert werden.
Screenshot: Content Creation GmbH, WhatsApp

Aktivieren

Um den Nachtmodus zu aktivieren, geht man in den Kameramodus von WhatsApp (per Tipp auf das Kamerasymbol neben dem Eingabefeld). Reicht das Umgebungslicht nicht für ein qualitativ gutes Foto aus, erscheint in der oberen Leiste – neben dem Blitzsymbol – ein weißer Halbmond.  Tippt man auf das Icon, wird der Nachtmodus aktiviert.

Vorteile

Wie der LED-Blitz des Smartphones hellt auch der Nachtmodus die zu fotografierende Szene auf. Das Bild wird dabei aber nicht komplett erleuchtet, sondern nur an strategisch wichtigen Stellen. Daher sollten nie beide Funktionen zugleich aktiviert sein – der Blitz würde den Nachtmodus aufheben.

Hacks / Software