Das neue Gehäuse des iPhone 8

Apple hat seinem Flaggschiff ein neues Gehäuse mit Glasoberfläche spendiert. Das iPhone 8 sieht damit nicht nur schick aus, sondern verfügt deshalb auch über einige spannende neue Funktionen.

Das neue Gehäuse des iPhone 8 bringt spannende Features!

Kabelloses Aufladen dank Qi

Das „iPhone 8“ sowie das „iPhone 8 Plus“ sind mit einer Glasrückseite ausgestattet. Durch einen Metallrahmen wird diese von der Front getrennt. Das Glas, laut eigenen Angaben das widerstandsfähigste Glas, das je in einem Smartphone verbaut wurde, ist zu den Seiten hin etwas gewölbt und schließt zum Rahmen hin schön ab. Die gläserne Rückseite ermöglicht kabelloses Aufladen der Geräte über Qi. Qi ist ein offener Universalladestandard des Wireless Power Consortium (WPC). Das Handy wird dabei auf eine Ladestation gelegt und beginnt nach wenigen Sekunden mit dem Aufladen – ohne das Smartphone anstecken zu müssen. Eine kompatible Qi-Ladestation finden Sie im Saturn Online Shop.

In drei Farben steht das iPhone 8 zur Verfügung.
Foto: Apple Inc.

Größe und Form

In Form und Größe ähneln die Gehäuse der neuen iPhones stark den Vorgängern. Das Gehäuse vom „iPhone 8“ gleicht bis auf wenige Millimeter dem des „iPhone 7“ und misst 138,4 x 67,3 x 7,3 Millimeter. Daraus ergibt sich eine Bildschirmdiagonale von 4,7 Zoll. Drei verschiedene Farben stehen beim iPhone 8 zur Auswahl: Space Grau, Silber und Gold. Diese werden in einem siebenschichtigen Farbverfahren erzeugt und erzielen so einen ganz präzisen Farbton und eine hohe Opazität (Opazität meint das Gegenteil von Transparenz, also mangelnde Durchsichtigkeit). 

Dank IP67-Zertifikat ist das Gerät vor Staub und Wasser geschützt.
Foto: Apple Inc.

Bekanntes Button-Arrangement

Bekannt ist Apple-Fans die Anordnung der Buttons am neuen Gehäuse. Der Power-Button befindet sich auf der rechten, die Lautstärketasten und der Mute-Switch auf der linken Seite. Bewährter Schutz: Das IP67-Zertifikat verspricht die Abwehr von Schmutz, Staub und Wasser. Bis zu einer halben Stunde kann man so in der Theorie unter Wasser bleiben, ohne das Gerät zu beschädigen. Apple warnt aber, dass durch die natürliche Abnutzung des Smartphones der Schutz mit der Zeit schwächer werden kann. 

Mehr zum neuen iPhone lesen Sie hier!

Gadgets / Outdoor