iPhone 7: So funktioniert der Kaltstart

Ausschalten, einschalten – und es funktioniert wieder. Diese uralte Technik-Weisheit trifft immer noch auf die meisten Geräte zu. So auch aufs iPhone. Doch seit Apple bei der neuesten Version auf den mechanischen Home-Button verzichtet hat, müssen User beim Kaltstart umdenken.

iPhone 7: So funktioniert der Kaltstart
Foto: Blackzheep/iStock

Kein Vorteil ohne Nachteil. Mit der Vorstellung des aktuellen iPhone 7 und 7 Plus ersetzte Apple den bis dahin üblichen, mechanischen Home–Button durch eine touch-sensitive Variante, die haptisches Feedback gibt. Die neue Technik bietet klarerweise viele Vorteile – beispielsweise einen besseren Schutz durch Wasser. Allerdings fällt dadurch eine in der Praxis nicht unwichtige Funktion weg: der Kaltstart.

Mit der Vorstellung des aktuellen iPhone 7 und 7 Plus ersetzte Apple den bis dahin üblichen, mechanischen Home–Button durch eine touch-sensitive Variante, die haptisch Feedback gibt.
Foto: Blackzheep/iStock

Kaltstart als Lösung

Unter Kaltstart versteht man jene, äußerst wirkungsvolle Methode, das Smartphone neu zu booten. Nötig werden kann dies beispielsweise, wenn Anwendungen nicht mehr reagieren und das Gerät in der Folge nicht mehr benutzt werden kann. Da der neue Home-Button nur dann korrekt funktioniert, wenn auch das Telefon ordnungsgemäß reagiert, fällt er für die bisherige Tastenkombination aus.

Die neue Tasten-Kombi

Die gute Nachricht: Auch das neue iPhone 7 verfügt über eine Kaltstart-Tastenkombi: Einfach die Standby-Taste (am oberen Rand des Geräts) und die Leiser-Taste gleichzeitig mindestens zehn Sekunden lang gedrückt halten. Die Tasten ersten dann loslassen, wenn das Apple Logo am Display erscheint.

Hardware / Hacks