iOS-Update behebt Sicherheitslücke

Nach dem Release von iOS 10.3 bietet Apple jetzt mit iOS 10.3.1. ein Update an, das u.a. eine kritische WLAN-Sicherheitslücke schließen soll.

iOS-Update 10.3.1. behebt Sicherheitslücke.
Foto: Apple Inc.

Das Ende März ausgelieferte Update iOS 10.3 umfasste vor allem das neue Apple-Filesystem „APFS“ und die Möglichkeit, die kabellosen Ohrhörer über die Funktion „Find My AirPods“ – in der App „Find My iPhone“ – aufzuspüren. Rund eine Woche später schob der Konzern unerwartet das nächste Update nach: iOS 10.3.1.

iOS-Update 10.3.1. behebt Sicherheitslücke.
Foto: Apple Inc.

Das nur kurz nach Auslieferung nachgereichte Bugfix soll laut MacRumors u.a. eine schwere WLAN-Sicherheitslücke schließen – diese wurde vom Sicherheitsteam „Google Project Zero“ entdeckt. Durch die Schwachstelle wäre es Hackern möglich gewesen, Schadcode auf dem WLAN-Chip des iPhones laufen zu lassen. 

Bugfix auch für 5-er-Serie

Das Update kann nicht nur auf iPhones der Serie 6 und 7 durchgeführt werden, auch die Benutzer folgender Geräte kommen in den Genuss der Fehlerbehebung: iPhone 5, iPhone 5c und iPad 4 – also 32-Bit-Geräte. Besitzer eines iPhone 5 oder iPhone 5c können 10.3.1. zudem als sogenannten „Over-the-Air“-Download durchführen.

News