iOS 12: Das Update im Überblick

Apple stellt die neueste Version seines Betriebssystems vor. Das steckt im Update „iOS 12“.

Apple veröffentlicht eine neue Version seines Betriebssystems für Smartphone und Tablet.
Foto: Apple

Bessere Performance

Das neue Betriebssystem für Apples Mobile-Devices macht die kleinen Gadgets schneller. Vor allem etwas ältere Modell-Versionen sollen durch das Update einen Geschwindigkeits-Boost erhalten. Alltägliche Aktionen wie das Öffnen der Kamera oder das Aufrufen der Tastatur sollen beschleunigt werden. Zudem können Apple-Geräte in Zukunft besser mit Stress umgehen: Bei hoher Beanspruchung (zum Beispiel durch das Öffnen vieler Apps) sollen iOS-Devices mit dem neuen Update effizienter arbeiten.

Mehr Speed lautet das Credo für iOS 12.
Foto: Apple

Bessere Übersicht

Ein Trend der letzten Zeit ist die bessere Überwachung des eigenen Nutzungsverhaltens an Smartphone, Computer und Konsorten. iOS 12 bringt nun neue Möglichkeiten, um die Zeit, die man vor dem Bildschirm verbringt, unter Kontrolle zu haben. Das „Screen Time“-Feature zeigt Ihnen, wie viel Zeit Sie in welcher App verbringen und welches Programm Ihnen die meisten Benachrichtigungen sendet. Jeder App kann ein gewisses Zeitlimit gesetzt werden. iOS 12 gibt Bescheid, wann Ihre Zeit mit dem Programm fast abgelaufen ist, woraufhin Sie auf Bedarf mehr Zeit anfordern können, wenn etwas Wichtiges erledigt werden muss.

Das Betriebssystem hilft Ihnen dabei, Ihre Zeit am Smartphone zu kontrollieren.
Foto: Apple

Bessere Augmented Reality

Mit iOS 12 bringt Apple eine Menge neuer AR(Augmented Reality)-Anwendungen auf iPhone und iPad. Eine neue App genannt „Measure“ erlaubt es Ihnen, Gegenstände in der echten Welt mit Ihrem Smartphone zu vermessen. Das neue Entwicklerpaket „ARKit 2“ soll es Entwicklern einfacher machen, Augmented-Reality-Anwendungen für das Smartphone zu basteln.

News