Instagram Focus: Die App hilft beim Selfie aus

Die neue „Focus“-Funktion der Instagram-App hilft dabei, Selfies noch besser zu machen.

Bessere Selfies mit „Instagram Focus“.
Foto: BlackbourneA/iStock

Die Selfie-Hilfe

Es ist die wohl beliebteste Foto-Form auf Instagram: Das Selfie in allen seinen Ausprägungen dominiert die Social-Media-Plattform. Vom Strand über das Fitnessstudio bis zur Umkleidekabine zeigen User auf diese Art und Weise Einblicke in ihr Leben. Die Instagram-App wurde erst vor Kurzem mit einem Update versorgt, das jeden User zum Meisterfotografen in Sachen Selfie werden lässt. Die neue „Focus“-Funktion erkennt Menschen automatisch und fokussiert sie.

Ein Beispiel für ein Porträt mit Bokeh-Effekt.
Foto: martin-dm/iStock

Ein beliebter Effekt

Die „Focus“-Funktion erstellt dabei ein Bild, das so aussieht, als wäre es mit dem beliebten Bokeh-Effekt versehen. Bei dieser Art der Fotografie erscheint ein Objekt im Vordergrund gestochen scharf, der Rest des Bildes bleibt aber verschwommen. Wird der Effekt richtig eingefangen, entsteht Tiefe, und das Auge wandert automatisch zum Fokus des Bildes. Der Effekt ist so beliebt, dass sich in letzter Zeit immer mehr Smartphones damit rühmen, dass die eingebauten Kameras diesen Effekt beherrschen. Das neue Instagram-Update imitiert nun diese Funktion und lässt seine User so zu Meisterfotografen avancieren.

Fleißige User der Instagram Stories dürften bereits über die „@mention“-Sticker gestolpert sein. Diese Funktion, die jetzt für iOS-Geräte freigeschaltet wurde, erlaubt es fleißigen Story-Knipsern, Freunde und andere User mit einem einfachen Sticker in der Story zu taggen (markieren). So kann man guten Freunden eventuell den einen oder anderen Follower mehr verschaffen.

News