IFA: Samsung präsentiert „Quantum-Dot“-Fernseher

Die nächste TV-Generation des südkoreanischen Tech-Riesen steht in den Startlöchern: Mit den „Quantum-Dot“-Geräten ist Samsung für die Zukunft gerüstet.

Unglaubliche Bilder verspricht der neue SUHD von Samsung.
Foto: Samsung

Mehr als nur ein Punkt

Das Highlight der Pressekonferenz in Berlin war der „KS9800“: ein „Quantum-Dot“ 88-Zoll-Fernseher (ca. 223 cm) aus der SUHD-Reihe. Laut Angaben des Herstellers soll das televisionäre Flaggschiff über eine Milliarde Farben darstellen können. Man bringt damit die Auswahl an SUHD-Fernsehern auf insgesamt 19 Modelle, in der Größe rangierend von 43 Zoll (ca. 110 cm) bis zum neuen 88 Zoll-Modell.


Zusätzlich zu den Fernseh-Geräten hat Samsung auch zwei neue PC-Monitore präsentiert. Der „CF791“ bietet 34 Zoll (ca. 86 cm) und einen besonders breiten Quad-HD-Screen. Eine Weltneuheit ist der „CFG70“: Ein Monitor, der sich vor allem an den Bedürfnissen von Gamern orientiert. Es ist der erste Quantum-Dot-Monitor mit gebogenem Bildschirm. Die besondere Form des Geräts und seine 144Hz Bildwiederholungsrate sollen besonders intensives und flüssiges Zocken ermöglichen.

Vorstellung von Samsung SUHD-Modellen bei deren Pressekonferenz auf der IFA in Berlin.
Foto: Samsung

Wer auf Samsungs SUHD-Geräte umsteigen will, der bekommt vom Hersteller eine zehnjährige Garantie gegen Einbrennen. Verbraucher sind somit eine Dekade lang geschützt. Man arbeitet mit verschiedenen Fernsehstationen und Unternehmen zusammen, um die neue Technologie so schnell wie möglich zum verbreiteten Standard zu machen.

Passend zum neuen Fernseher gibt es auch eine smarte Fernbedienung, die automatisch alle angeschlossenen Geräte erkennen und steuern können soll. Um das Heimkino-Erlebnis abzurunden, wurden neue Sound-Systeme inklusive Dolby „Atmos“ Technologie präsentiert.

Alles für Zuhause

Samsung will seinen Kunden nicht nur besondere Momente vor dem Bildschirm verschaffen, sondern auch den Haushalt erleichtern. Dafür hat man bei der IFA zwei neue „Addwash“-Geräte vorgestellt: Die Combo-Version, die Waschmaschine und Trockner in einem ist, und die Slim-Version, die besonders in kleineren Wohnungen viel Platz sparen soll.

Die Präsentation des "Family Hub" auf der Pressekonferenz Samsungs auf der IFA un Berlin
Foto: Samsung

Schließlich drehte sich alles um den Kühlschrank. Das „Family Hub“ ist Kühlgerät und vielseitiger Haushaltshelfer zugleich. Egal ob Kommunikation zwischen den Familien-Mitgliedern, Terminplanungen oder Einkaufslisten: Der Kühlschrank soll zu einem verbindenden Glied in der Familie werden.

Gadgets / Indoor