IFA: Huawei stellt zwei neue Smartphones vor

Mit dem „Nova“ und dem „Nova Plus“ hat der chinesische Konzern am Donnerstag zwei neue Smartphones auf der IFA in Berlin präsentiert.

Huawei auf der IFA 2016.
Foto: Content Creation GmbH

„Nova“

Mit zwei soliden Smartphones, dem „Nova“ und dem „Nova Plus“, hat sich Huawei auf der Internationalen Funkausstellung gezeigt. Das kleinere Modell „Nova“ verfügt über ein 5-Zoll-Display (12,7 Zentimeter) mit 1.920 x 1.080 Pixel und einen Acht-Kern-Snapdragon-625-Chip mit 2 GHz. In puncto Speicher legt es mit 3 GB RAM und 32 GB internem Speicher vor, der mit einer microSD-Karte auf bis zu 128 GB aufgestockt werden kann.

One-Touch-Control: Über den Fingerprint Sensor können mit einer Berührung Anrufe entgegengenommen oder Selfies ausgelöst werden.

Filmen in 4K: Die vordere Kamera verfügt über 12 Megapixel, die Frontkamera ist für Selfies optimiert und hat 8 Megapixel. Der Akku soll bei Normalbetrieb 48 Stunden reichen. Fingerprint-Sensor, Bluetooth 4.1, USB-Type-C-Anschluss und ein Dual-SIM-Slot sind ebenfalls an Bord. Als Betriebssystem dient Android 6.0 Marshmallow.

„Nova Plus“

Das größere Telefon des neuen Modellpaars misst 5,5 Zoll (13,9 Zentimeter), verfügt über eine 16-Megapixel-Kamera und einen stärkeren Akku – die Batterieladung soll für bis zu 1.000 Bilder reichen. Beide Telefone werden in drei Farben (Silber, Grau und Gold) und noch im Laufe des Septembers erhältlich sein.

Huawei Nova Plus
Foto: Content Creation GmbH

„MediaPad M3"

Für sein neues Tablet hat sich Huawei perfekten Sound an Bord geholt: In einer Kooperation mit den Audio-Spezialisten von Harman Kardon soll Musikhören mit dem Device ein Genuss werden. Es misst handliche 38 x 25,9 x 31,7 Millimeter und verfügt erstmals über eine Quad-HD-Auflösung (2.560 x 1.600 Pixel). Im Inneren wurden 4 GB RAM und 32 GB Speicher (erweiterbar per microSD-Karte) verbaut.

Das Huawei P9 wird in drei neuen Farben aufgelegt: in Rot und Blau (mit 3 GB RAM und 32 GB internem Speicher).

Gadgets / Outdoor