IFA: Garmin bringt smarte Outdoor-Power

Mit fünf verschiedenen Produktklassen tritt Garmin bei der IFA auf. Von der GPS-Multisportuhr bis zum Radcomputer: Das Schweizer Unternehmen versorgt Abenteuerlustige mit allem, was sie brauchen.

Elegant und funktional: die Garmin „fenix Chrono“
Foto: Garmin

Stilsicher und sportlich

Mit der „fenix Chronos“ schafft Garmin eine Uhr, die im Sport funktionell ist, aber auch abseits von Sportplatz, Laufstrecke und Fitnessstudio durch elegantes Design überzeugt. Das neueste Modell in der „fenix“-Reihe ist mit GPS ausgestattet und kommt in drei Designs: Titan, Edelstahl und Leder. So wird die Sportuhr zum stylischen Dauerbegleiter.

Wer die Wearables nur beim Sport trägt oder erst langsam in die Welt der smarten Sportdevices eintaucht, ist mit dem „Forerunner 35“ gut bedient. Die GPS-Pulsuhr mit minimalistischem Design versorgt den Träger mit allen Informationen, die man spontan beim Sport braucht: Distanz, Geschwindigkeit, Wetterinformationen und mehr soll man mit dem Gerät leicht abrufen können. Der „Forerunner 35“ ist in vier Farben erhältlich und lässt sich so auch optisch an das eigene Sportgear anpassen.

"fenix Chronos" mit Titan-, Leder- und Edelstahlband.
Foto: Garmin

Abenteuerliche Aufnahmen

Mit der „VIRB Ultra 30“ bringt Garmin auch eine neue Action-Cam auf den Markt. Egal, ob zu Lande oder im Wasser: Die Kamera zeichnet nicht nur Bilder auf, sondern auch Daten über Geschwindigkeit und Höhenmeter. Angeben erlaubt! Wer sich nicht rasant über Mountainbike-Tracks oder Ähnliches wirft, kann das Gerät dank einem Unterwassergehäuse auch in nasse Tiefen mitnehmen. Die Kamera überzeugt mit guter Soundaufnahme – auch unter Wasser – und 4K-Qualität bei 30 Bildern pro Sekunde.

Die Garmin "VIRB Ultra 30"
Foto: Garmin

Immer auf dem richtigen Weg

Wenn man viel unterwegs ist, will man natürlich auch wissen, wo man ist, und wo man hinmuss. Mit Navigationsgeräten für verschiedene Bedürfnisse rundet Garmin sein Angebot bei der IFA ab. Die Garmin „Drive“-Serie soll für Sicherheit im Stadtverkehr und Orientierung am Land sorgen.

Radfahrer hingegen dürfen sich auf den neuen Bike-Computer von Garmin freuen. Neben einem Navigations-Service bietet der „Edge 820“ verschiedene Informationen zur eigenen Leistung oder zur Verkehrslage.

Der Garmin "DriveAssist 50 LMT"
Foto: Garmin
Gadgets / Outdoor