IFA: Dyson sorgt für frischen Wind

Ein neuartiger Fön, ein Staubsauger, der sich selbst wieder aufstellt und eine Armatur, die auch Hände trocknen kann: Das ist Dyson auf der IFA 2016.

Der neue Dyson Haartrockner schont und stylt.
Foto: Dyson

Nicht eitel

Mit dem neuen Haartrockner schont Dyson die Haarpracht der Kunden: Mit dem Gerät will man zu heißen und unhandlichen Produkten den Garaus machen. Im Fokus steht dabei die Haargesundheit, denn zu heiße Föns können das Haar beschädigen - was nicht nur ästhetisch negative Folgen hat. Der Dyson „Supersonic“ soll das Haar besonders sorgfältig und vorsichtig trocknen, damit sowohl Glanz als auch Struktur der Frisur erhalten bleiben.

IFA 2016: Dyson Supersonic Haarfön

Das Produkt, das bei der IFA erstmals in Deutschland vorgestellt wird, soll die Temperatur des Gerätes 20-mal pro Sekunde messen, um zu vermeiden, dass die Locken durch zu große Hitze geschädigt werden. Es ist zudem sehr leise: Dies wurde mit Hilfe eines Propellers erreicht, der die Geräuschfrequenz des Föns so verändert, dass das Gerät für Menschen still wirkt. Zwei Aufsätze sollen beim Styling helfen: Die „Smoothing"-Düse generiert einen breiten, sanften Luftstrom, der „Dyson Diffusor" sorgt für mehr Definition im Haar beim Föhnen.

Kreisrunde Helfer

Dyson wäre nicht Dyson, wenn es nicht auch Staubsauger gäbe: Mit dem Dyson „Big Ball“ und dem “Cinetic Big Ball“ stellt man zwei Produkte vor, welche die Hausreinigung erleichtern sollten. Wer zu Hause um viele Ecken saugen muss, kennt das Problem des umfallenden Staubsaugers. Mit den beiden kugelrunden Modellen von Dyson soll dem Abhilfe geschafft werden. Die Geräte stellen sich aufgrund ihrer Form von selbst wieder auf: das Bücken, Aufstellen und Nachziehen des Geräts entfällt.

Auch neu auf der IFA vorgestellt wurde der „V8“. Der kabellose Staubsauger soll dank erhöhter Akkuleistung bis zu 40 Minuten ohne erneute Aufladung laufen können. Ohne Stromkabel, welches die Reichweite einschränkt, und durch das geringe Gewicht von 2,6 Kilogramm wird Staubsaugen einen Tick angenehmer gemacht.

Mehrzweckarmatur

Mit dem Dyson „Airblade Tap“ will Dyson schließlich die Sauberkeit und Hygiene im Baderaum erhöhen. Ein in die Armatur integrierter Händetrockner soll vermeiden, dass Wasser auf dem Weg zwischen Waschbecken und Trockenhilfe auf den Boden tropft.

Gadgets / Indoor