Huawei stellt neue P40-Smartphones vor

Huawei zeigt seine neuen Flaggschiff-Smartphones. Die drei neuen Modelle können mit beeindruckenden Kameras und spannenden KI-Features überzeugen.

Die neuen Gadgets von Huawei.
Foto: Huawei

Für klare Bilder

Das Smartphone verfügt über ein „Quad Curve Overflow Display“, das sich elegant über die Frontseite des Devices legt. Der 6,58 Zoll große Bildschirm schmiegt sich fast randlos über das „P40 Pro“ und das „P40 Pro+“. Mit einer Bildwiederholrate von 90 Hertz kann das Gerät besonders flüssig anmutende Videos darstellen. Das OLED-Display der „P40 Pro“- und „P40 Pro+“-Handys verfügt über eine Auflösung von 2.640 × 1.200 Pixeln. Dank „DCI-3 HDR“ kann das Smartphone besonders intensive Kontraste und Farben anzeigen. Leicht aber trotzdem ausdauernd ist das Smartphone dank eines 4.200 mAh-Akkus in den „P40 Pro“- und „P40 Pro+“-Modellen.

Die Smartphones verfügen über verschiedene Kamera-Sets.
Foto: Huawei

Drei Kamera-Sets

Am stärksten unterscheiden sich die neuen Huawei-Smartphones was die Kameras betrifft. Das „P40“ verfügt über eine Triple-Cam, die aus einer 16-MP-„Ultra Wide“-, einer 50-MP-„Ultra Vision Wide“-Linse und einem 8-MP-Teleobjektiv besteht. Unterstützt wird das Set von einem Sensor, der die Farbtemperatur misst und so der KI (künstlichen Intelligenz) im Smartphone dabei hilft, das Foto perfekt auszuwerten.

Im „P40 Pro“ stecken eine 40 MP „Ultra Wide Cine“-Kamera, eine 50 MP „Ultra Vision Wide“-Linse und ein 12 MP-Teleobjektiv. Neben dem Sensor für Farbtemperatur finden Sie hier auch einen „ToF (Time of Flight)-Sensor“, der dabei hilft, die „Tiefe“ eines Bildes zu analysieren und so zum Beispiel Portrait-Fotos verfeinert.

Das „P40 Pro+“ verfügt über ganze sechs Sensoren und Linsen: Neben der 40 MP-„Ultra Wide Cine“-Cam und der 50 MP „Ultra Vision Wide“-Linse finden sich gleich zwei Teleobjektive mit je 8 MP im Kamera-Set. Natürlich ist das „P40 Pro+“ auch mit dem Farb- und ToF-Sensor ausgestattet.

Die „P40“-Modelle des Herstellers.
Foto: Huawei

Ein goldener Schnappschuss

Mit dem neuen „Golden Snap“ werden Ihre Bilder noch beeindruckender. Aus einer Reihe von Aufnahmen, die nacheinander aufgenommen werden, stellt die KI des Smartphones das perfekte Foto zusammen. So können unglückliche Reflexionen oder sogar vorbeigehende Menschen einfach aus dem Bild „wegretouchiert“ werden.

Ein System für die Frontkamera

Ein Triple-Set an der Front des Geräts sorgt für großartige Fotos. Neben der 32-MP-Selfie-Kamera befinden sich auch ein Infrarot-/Gesten- und ein „Proximity“-Sensor auf der Vorderseite der neuen Huawei-Flaggschiffe.

Eine neues Software-Universum

ach dem Ende des Google-Supports für Huawei baut das chinesische Unternehmen nun sein eigenes App-Universum auf. Die „Huawei AppGallery“ ist in Zukunft die erste Anlaufstelle für neue Software für deren Gadgets. Ein Großteil der bekannten Android-Apps soll auch im neuen Huawei-Store verfügbar sein. Ein besonderer Kniff der „AppGallery“ sind die sogenannten „Quick Apps“, die nicht einmal einer Installation bedürfen und Ihnen so keinen Speicherplatz wegnehmen.

Eine vernetzte Welt

„Huawei Share“ vernetzt Ihre Huawei-Geräte und lässt Sie so Informationen besonders einfach von einem Device an ein anderes übertragen. Zudem lässt sich der Bildschirm Ihres Smartphones auf Ihren Laptop übertragen und so die beiden Geräte über einen Split-Screen – zumindest digital – verschmelzen. „P40" und „P40 Pro" sollen in Österreich schon im April in den Handel kommen, das „P40 Pro+“ folgt im Sommer.

Sound von Huawei

Mit dem „Sound X“ bringt Huawei einen Lautsprecher, der Musik in jede Ecke Ihres Hauses bringt. Mit dem neuen „Huawei Share“ können Sie Ihre Lieblingstracks vom Smartphone oder anderen Gadgets auf die kleinen Audio-Gadgets übertragen.

Gadgets / Outdoor