Huawei präsentiert Mate 20-Modelle

Die neuesten Smartphones des chinesischen Unternehmens wurden im Rahmen eines Events in London präsentiert.

Das neueste Huawei-Smartphone ist da!
Foto: Huawei

Eine feine Linse

Das beeindruckendste Feature des neuen „Mate 20 Pro“ ist seine Kamera. Auf der Rückseite befinden sich gleich drei Sensoren: Eine 40-MP-Kamera mit einer F/1.8-Blende und Weitwinkelfunktion, ein 20-MP-Apparat mit einer F/2.2-Blende und ein 8-MP-Sensor nimmt Bilder mit einem Teleobjektiv auf. Die 20-MP-Linse verfügt über einen Ultra-Weitwinkel. An der Front wurde ebenfalls nicht gespart. Hier sorgt eine 24-MP-Kamera für besonders hochwertige Selfies. Das „Mate 20“ nutzt eine 16-MP-Ultra-Weitwinkel-Linse, eine 12-MP-Weitwinkel-Kamera und eine 8-MP-Teleobjektiv-Linse.

Ein scharfes Display

Das „Mate 20 Pro“ verfügt über ein 6,39 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 3120 x 1440 Pixeln. Der Bildschirm des „Mate 20“ ist 6,53 Zoll groß und bietet FHD+. Die hohe Auflösung sorgt für ein besonders scharfes Bild. Ein Fingerabdruckscanner ist im Bildschirm – und nicht auf der Rückseite – integriert. Mit dem „Mate20 X“ bringt Huawei auch eine Version mit einem besonders großen Bildschirm auf den Markt. Der 7,2-Zoll-Screen eignet sich perfekt für Multitasken bei der Arbeit und Entertainment.

Innere Werte

Im Herzen des „Mate 20 Pro“ schlägt Huaweis „Kirin 980“-Prozessor. Der Chip verfügt über insgesamt acht Kerne: zwei sind mit 2,6 GHz getaktet, zwei mit 1,92 GHz und vier mit 1,8 GHz. Der Arbeitsspeicher ist mindestens 6 GB groß. Für den internen Speicher sind 128 GB vorgesehen. Mit einer eigens entwickelten „NM Card“-Karte kann der Speicherplatz um bis zu 256 GB erweitert werden. Der Akku ist mit 4200 mAh großzügig bemessen und liefert so genug Energie für langes Nutzen ohne Aufladen. Sollte der Akku doch mal leer werden, lassen sich die Geräte auch kabellos aufladen. Im Bedarfsfall kann das Smartphone auch anderen Geräten ohne Kabel Energie spenden. Das „Mate 20“ verfügt über einen 4000-mAh-Akku. Als Betriebssystem kommt Android 9.0 „Pie“ zum Einsatz.

Gadgets / Future