Huawei stellt HarmonyOS vor

Mit „HarmonyOS“ hat Huawei sein eigenes Betriebssystem präsentiert. Es soll nicht nur in Smart-Home-Systemen zum Einsatz kommen, sondern auch auf Smartphones funktionieren.

Huawei hat „HarmonyOS“ auf der „Huawei Developer Conference“ präsentiert.
Foto: Huawei

Universell einsetzbar

Mit „HarmonyOS“ hat Huawei auf der „Huawei Developer Conference“ nun sein eigenes Betriebssystem präsentiert. Es soll nicht nur auf Wearables oder im Smart Home zum Einsatz kommen, sondern als geräteübergreifendes System auch auf Smartphones oder Tablets laufen können. Damit wären Huawei-Mobilgeräte künftig unabhängig vom Betriebssystem Android. In einem ersten Schritt soll „HarmonyOS“ in China auf Smart Screens eingesetzt werden, genauer auf dem TV-Gerät „Honor Vision“ von Honor – einer Huawei-Tochter. 

Huawei hat „HarmonyOS“ auf der „Huawei Developer Conference“ präsentiert.
Foto: Huawei

Facts zu „HarmonyOS“

  • Das Betriebssystem soll „Open Source“ sein, das heißt, dass der Source Code (Quelltext) öffentlich gemacht wird und – je nach Lizenz – jeder an der Weiterentwicklung der Software mitarbeiten kann.
     
  • Die Software soll auch auf Smartphones laufen, allerdings wurden Pläne für einen Einsatz auf Handys oder Tablets nicht präsentiert.
     
  • Mit einem Software Developer Kit dürften Apps auch über verschiedene Gerätetypen und Plattformen hinweg einsetzbar sein. Eine App wird einmal programmiert und kann auf den verschiedensten Endgeräten verwendet werden. Das hieße zum Beispiel, dass eine App auf Android- und Apple-Geräten installiert werden könnte.
     
  • Erscheinen soll das neue Betriebssystem 2020 – vorerst nur in China. „HarmonyOS 3.0“ hat Huawei für 2021 angekündigt.
News