HTC präsentiert auf der IFA das U12 life

Das Mittelklasse-Smartphone „U12 life“ von HTC ist mit einem starken Akku sowie großem Display ausgestattet und im „Dual Finish Design“ elegant abgerundet.

HTC präsentiert mit dem „U12 life“ ein neues Smartphone auf der IFA 2018.
Foto: HTC

Angekündigt

Die Konkurrenz im Mittelklasse-Segment ist groß, dies betonte HTC bei der Präsentation des „U12 life“ im Zuge der IFA 2018 in Berlin. Deswegen will man mit dem neuen Smartphone aus der Masse hervorstechen und mit ansprechendem Design und starker Hardware überzeugen.

Durchdachtes Design

Das „U12 life“ wird in den zwei Farben „moonlight blue“ und „twilight purple“ erhältlich sein. Die dezenten Farbtöne entstehen durch feinste Mineralien, die zwischen den Schichten des Acrylglases eingearbeitet sind und für spannende Lichtreflexionen sorgen. Die untere Hälfte der Rückseite ist rau und voller horizontal angeordneter Rillen. Das duale Finish sieht nicht nur ansprechen aus, sondern bietet auch besseren Halt und soll vor unschönen Fingerabdrücken schützen. 

Features

Auf der Vorderseite des Geräts befindet sich ein 6-Zoll-Display mit Full HD+-Auflösung, das 83% der gesamten Vorderseite einnimmt. Auf einen „Notch“ (= Aussparung am oberen Display-Rand) hat der Hersteller bewusst verzichtet. Direkt über dem Display sitzt eine 13-Megapixel-Selfie-Kamera, die mit einem echten LED-Blitz ausgestattet ist und so auch bei schlechten Lichtverhältnissen tolle Selfies knippst. Die Dual-Kamera auf der Rückseite sorgt für Bilder mit echtem Bokeh-Effekt. Hierbei wird das fokussierte Objekt besonders hervorgehoben, indem der Hintergrund unscharf maskiert wird. Ein 3.5-mm-Headset-Klinkenstecker ist ebenfalls vorhanden.

Auf der Rückseite befinden sich haufenweise feine Rillen, die für mehr Halt und weniger Fingerabdrücke sorgen.
Foto: HTC

Leistung

Im Inneren des „U12 life“ arbeitet der „SnapDragon 636“. Ein Prozessor, der gleichzeitig energiesparend und leistungsstark rechnet. In Kombination mit dem 3.600 mAh großen Akku ist eine besonders hohe Gerätelaufzeit garantiert. Bei der Software setzt HTC auf Android 8.1, das mit einer leichten Version der unternehmenseigenen Benutzeroberfläche „Sense“ verfeinert wurde.

Gadgets / Future