HP stellt 2019er-Modell des „Spectre X360 13" vor

Das laut HP kleinste Convertible der Welt ist um 13 Prozent kleiner als sein Vorgänger, verfügt aber über doppelt so viel Power und eine lange Akkulaufzeit.

HP stellt 2019er-Modell seines Convertibles „Spectre X360 13“ vor.
Foto: HP

Schlank und schnell

Die neueste Generation des „Spectre x360 13“ stammt aus dem „Projekt Athena“ (einer Innovationsschmiede) von HP und besticht nicht nur durch schlanke Maße, sondern auch mit einem kraftvollen Prozessor und zahlreichen Sicherheitsfeatures. Im Vergleich zu seinem Vorgänger hat das 2-in-1-Gerät um 13 % an Größe eingebüßt und verfügt über eine Screen-Body-Ratio – also das Verhältnis zwischen Bildschirm und Gehäuse – von 90 %. Im Inneren schlägt ein Vierkern-Intel-Prozessor der zehnten Generation.

HP stellt 2019er-Modell seines Convertibles „Spectre X360 13“ vor.
Foto: HP

Groß und ausdauernd

In puncto Speicher setzt HP bei der Vorstellung in den USA auf zwei Varianten: Das Modell in „Nightfall Black“ verfügt über 8 GB RAM und 256 GB internen Speicher, das Convertible in „Natural Silver“ bietet 15 GB RAM und 1 TB internen Speicher. Die Batterielaufzeit wird mit 22 Stunden angegeben – nicht zuletzt dank des verbauten und sparsamen „Ice Lake U“-Prozessors.

HP stellt 2019er-Modell seines Convertibles „Spectre X360 13“ vor.
Foto: HP

Smart und sicher

Sechs von zehn Notebook-Besitzer verdecken die Kamera ihres Geräts, um sich vor ungewollter Beobachtung zu schützen oder um sich ganz einfach sicherer zu fühlen. Daher hat HP in seinem neuen Convertible einen „Webcam Kill“-Schalter eingeführt, mit dem die Kamera manuell abgeschaltet werden kann. Das Mikrophon kann per Tastendruck ebenfalls schnell und bequem deaktiviert werden. Die aktuelle Version des „HP Spectre x360 13“ soll in Kürze verfügbar sein.

News