Home Schooling: 5 Tipps für die Schule zuhause

In vielen Familien heißt es jetzt nicht nur Home Office, sondern auch Home Schooling. Wir haben Tipps, wie Eltern den Schulalltag zuhause gestalten können.

Home Schooling
Foto: KatarzynaBialasiewicz/iStock

1. Lernplatz schaffen

Wenn möglich, sollte der Schulunterricht immer an der gleichen Stelle stattfinden. Ideal ist der eigene Schreibtisch im Kinderzimmer. Wichtig: Ordnung schaffen, damit eine gute Lernatmosphäre ohne Ablenkungen herrscht. Spielsachen haben zu dieser Zeit auf dem Schreibtisch nichts verloren.

Lernen
Foto: romrodinka/iStock

2. Strukturierter Ablauf

Wenn nicht ohnehin von der Schule vorgegeben, sollte ein Stundenplan für eine ganze Woche erstellt werden. So wissen Groß und Klein immer, was wann zu tun ist. Besonders wichtig ist, dass der Schultag gleich beginnt wie sonst, beispielsweise um 7.40 Uhr. Die Morgenroutine inklusive Frühstück sollte wie gewohnt davor erledigt werden.

Übrigens: Genauso wichtig wie die Lernzeiten sind auch die Pausen und regelmäßiges Lüften des Zimmers. Eine gute Abwechselung zum „normalen“ Alltag ist das gemeinsame Mittagessen und Sport im Familienverband. Bewegung sollte einmal täglich eingeplant werden – entweder als „Schulstunde“ oder auch in der Freizeit.  

3. Startschuss

Der Kindergarten beginnt mit einem Morgenlied, die Schulstunde wird mit der Glocke eingeläutet. Kinder profitieren davon, wenn Rituale eingehalten werden. Läuten auch Sie zuhause jeden „Schultag“ mit einer Klingel oder einem besonderen Lied ein. Das signalisiert: Jetzt wird gelernt.

Gemeinsam Sport machen
Foto: PeopleImages/iStock

4. Abwechslung hineinbringen

Manche Eltern haben jetzt mehr Zeit, um sich um den Nachwuchs zu kümmern. Wer möchte, kann die eine oder andere Schulstunden abseits des Schreibtisches einplanen und bei der Gestaltung erfinderisch werden, z. B. mithilfe von Obst addieren lernen, in Deutsch Geschichten vorlesen etc.

Unser Tipp: Viele Fernsehsender haben reagiert und setzen verstärkt auf Schulfernsehen. Außerdem gibt es online eine Vielzahl an Videos zu verschiedensten Themen, die Geschichte, Geografie oder auch Mathematik gut erklären.

Home Schooling
Foto: Kerkez/iStock

5. Freizeit genießen

Meist benötigen die Kinder, wenn sie konzentriert arbeiten, zuhause nicht so lange für die verschiedenen Aufgaben wie sonst in der Schule. Es bleibt also mehr Zeit für gemeinsame Unternehmungen. Gerade jetzt können Projekte umgesetzt werden, für die es sonst nie Zeit gab, z. B. das Kinderzimmer umgestalten, ein Garten- oder Baumhaus bauen oder aber auch einfach eine gemeinsame Bastelstunde einlegen. Fragen Sie Ihr Kind, was es gerne mit Ihnen unternehmen würde!

Gemeinsam spielen
Foto: shapecharge/iStock
Gadgets / Indoor