24.01.2019 von: Saturn Tech News Redaktion

5 Haushaltstipps für den Winter

Wer gesund durch den Winter kommen will, kann auch im Haushalt etwas dafür tun. Diese fünf Haushaltstipps helfen Ihnen, den Winter ohne Krankheit zu überstehen.

So halten Sie Ihr Zuhause im Winter rein.
Foto: Marjan_Apostolovic/iStock

1. Gut Lüften

Regelmäßiges Lüften senkt die Luftfeuchtigkeit im Raum und hilft somit dabei, Schimmelbildung zu vermeiden. Die Pilze an Wänden, Decken und im Boden sind ein großes Gesundheitsrisiko für Jung und Alt. Zudem reduziert das Durchlüften das Ansteckungsrisiko, wenn jemand im Haushalt bereits krank ist.

Regelmäßiges Lüften erhöht die Luftqualität.
Foto: Julianna Nazarevska/iStock

2. Gut Reinigen

Wer ein gesundes Raumklima schaffen will, muss auch für saubere Oberflächen sorgen. Gerade in der Erkältungs-Saison sollte man dafür sorgen, dass Kästen, Regale und Konsorten hygienisch sauber sind. Im Schlafzimmer sollte man auch im Winter bei niedrigeren Temperaturen und weniger Schwitzen in der Nacht öfter neu überziehen, um das Raumklima im Allgemeinen zu verbessern.

Reinigen Sie regelmäßig alle Oberflächen.
Foto: Mikolette/iStock

3. Gut Waschen

Dass häufiges Händewaschen gerade im Winter wichtig ist, um einen Infekt zu vermeiden, ist den meisten bekannt. Doch bei häufigem Händewaschen sollte man sich auch darum kümmern, dass die Handtücher häufig ausgetauscht werden. Die feucht-warmen Tücher bieten einigen Erregern optimale Bedingungen, um sich festzusetzen und sich zu vermehren.

Feuchte Handtücher sind Brutstätten für Bakterien.
Foto: domin_domin/iStock

4. Putzutensilien entsorgen

Ähnlich wie Handtücher bieten auch andere Haushaltsgegenstände großartige Bedingungen für einige Krankheitserreger. Putztücher und -schwämme können so vom Reinigungsutensil zur Bazillenschleuder werden. Zumindest wöchentlich sollten die Tücher und Schwämme ausgetauscht werden, damit sie keine Oberflächen zusätzlich mit Erregern belasten.

Entsorgen Sie Ihre Putzschwämme und -Tücher regelmäßig.
Foto: Savushkin/iStock

5. Nicht zu viel heizen

Auch bei niedrigen Temperaturen sollte man es mit der Heizung nicht übertreiben. Die hohen Temperaturen und die trockene Raumluft sorgen dafür, dass auch die Schleimhäute – eine der ersten Barrieren des Immunsystems – austrocknen und Angriffe nicht mehr so gut abwehren können. Bei trockener Raumluft kann zum Beispiel ein Luftbefeuchter helfen, das Raumklima wieder gesünder zu machen.

Hacks / Hardware