Hack: WhatsApp- Konto sperren

Für viele Smartphone-Benutzer ist WhatsApp eine der wichtigsten Apps. Geht das Handy verloren, hat man mehrere Möglichkeiten, die privaten Informationen zu sichern bzw. den Account zu sperren.

Hack: WhatsApp-Konto sperren.
Foto: TeerawatWinyarat/iStock, Content Creation GmbH, WhatsApp Inc.

Die schnellste und einfachste Möglichkeit, im Falle des Handy-Verlusts auch das eigene WhatsApp-Konto zu sperren, ist der Weg über den jeweiligen Mobilfunkanbieter. Dieser sollte umgehend informiert werden, um die SIM-Karte zu sperren. Denn ist die eigene Rufnummer gesperrt, kann der WhatsApp-Account von einer anderen Person nicht mehr auf dem Telefon verifiziert werden.

Neue SIM Karte holen

Der nächste Schritt wäre dann, eine neue SIM-Karte mit der gleichen Rufnummer aktivieren zu lassen und auf einem neuen bzw. anderen Gerät zu aktivieren. Denn WhatsApp für iOS, Android oder Windows Mobile kann bekanntlich nur auf einem Telefon mit der dazugehörigen Rufnummer verwendet werden. 

Einfache Schritte zum sicheren Ihres WhatsApp-Kontos.
Foto: Blackzheep/iStock, WhatsApp Inc.

WhatsApp kontaktieren

Falls diese Methode nicht möglich ist, kann man sich auch noch direkt an WhatsApp wenden. Das funktioniert ganz simpel und schnell per E-Mail. Diese sollte die Telefonnummer im internationalen Format beinhalten, also ohne Null am Beginn, dafür mit Pluszeichen und dem internationalen Ländercode – für Österreich also „+43“. Weiters schreibt man einfach den Text „Verloren/Gestohlen: Bitte meinen Account deaktivieren“.

30 Tage Frist

Wichtige Infos: Nicht zugestellte Nachrichten werden von WhatsApp bis zu 30 Tage lang gelagert. Wird der Account auf einem neuen Telefon wieder aktiviert, werden alle in der Zwischenzeit erhaltenen Messages zugestellt. Auch die Mitgliedschaften in Gruppen-Chats bleiben erhalten. Wird der deaktivierte Account nicht innerhalb von 30 Tagen wieder aktiviert, folgt die endgültige Löschung.

Hacks / Software