Hack: Der Fernbedienungs-Test

Beim gemütlichen Fernsehabend auf der Couch spielt sie die unumstrittene Hauptrolle: die Fernbedienung. Funktioniert sie einmal nicht, herrscht schnell Alarmstimmung. Mit diesem Hack lässt sich ganz einfach überprüfen, ob die Akkus leer sind oder gar das Gerät defekt ist.

Hack: Der Fernbedienungs-Test
Foto: Content Creation GmbH

Einmal ehrlich: Wer die Fernbedienung hat, hat das Sagen. Zumindest, wenn es um die Wahl des richtigen TV-Programms geht. Galten im Mittelalter Reichsapfel und Zepter als die ultimativen „Insignien der Macht“, so hat ihnen die Universal-Fernbedienung diese Rolle längst abgejagt.

Neue Akkus fällig?

Umso schlimmer ist es, wenn die Fernbedienung einmal ihren Dienst einstellt. Meist geschieht das unmittelbar vor Beginn der Lieblingssendung – und dann ist guter Rat teuer. Mit dem Smartphone oder einer beliebigen Digitalkamera hat man schnellstmöglich Gewissheit, ob es Zeit ist für neue Akkus – oder eine neue Fernbedienung.

Dieser Hack zeigt, ob die Fernbedienung noch funktioniert.
Foto: Content Creation GmbH

Schnelltest mit Smartphone

Ein Großteil der heute üblichen Fernseh-Fernbedienungen sendet die Signale auch heute noch per Infrarotlicht an das TV-Gerät. Für das menschliche Auge ist es unsichtbar – doch nicht für die Handykamera. Um zu überprüfen, ob der Infrarot-Sensor funktioniert, hält man einen Knopf auf der Fernbedienung gedrückt und fotografiert die vordere Seite mit der Handy-Kamera ab. Ist auf dem Bild ein Lichtpunkt zu erkennen – meist in blauer Farbe – weiß man, dass die Fernbedienung noch ein Signal sendet.

Digitalkamera oder Camcorder

Alternativ klappt der Hack auch mit dem LCD-Bildschirm einer kompakten Digitalkamera oder eines Camcorders. Die meisten digitalen Spiegelreflexkameras eignen sich nicht für den Test. Diese lösen schlicht zu schnell aus, weswegen das gepulste Infrarot-Signal nicht auf dem Bild zu sehen ist.

Hacks / Hardware