Gutes Raumklima im (Home-)Office

Arbeiten im Sommer: Eigentlich wäre man lieber draußen. Die Hitze zwingt zu langsamerem Arbeitstempo. Was für das Raumklima, die Konzentration und Motivation zu tun ist, wenn die Temperaturen steigen.

(Home-)Office im Sommer: Ideales Raumklima für mehr Leistung
Foto: AndreyPopov/iStock

Das Raumklima am Arbeitsplatz entscheidet im Sommer über Konzentration, Effizienz und Motivation. Mit dem richtigen Luftreiniger oder Klimagerät bleibt der kreative Output gleich. Wer die perfekte Balance zwischen Raumtemperatur, Luftfeuchtigkeit und -qualität herstellt, kann seine Freizeit in vollen Zügen genießen. Frische und saubere Luft wirkt sich positiv auf die Leistungsfähigkeit aus.

Smarte Klimageräte und Luftreiniger stellen Idealwerte bezüglich Luftqualität automatisch her.
Foto: g-stockstudio/iStock

Worauf zu achten ist

  • Je mehr Zeit man am Arbeitsplatz verbringt, umso stärker ist die Raumluft mit Feuchtigkeit, Kohlendioxid und Staub belastet.
  • Die Luftgeschwindigkeit oder Zugluft sollte auf keinen Fall zu Unterkühlung im Nacken- oder Fußbereich führen.
  • Ist die Raumtemperatur zu hoch und schwitzt man, entstehen unangenehme Gerüche.
  • Einrichtungsgegenstände und Arbeitsgeräte können Schadstoffe wie Formaldehyd, Lösungsmittel, Kohlenmonoxid oder Ammoniak ausstoßen.
  • Smarte Klimageräte und Luftreiniger ermitteln die Ist-Daten und stellen die Idealwerte automatisch her.
  • Bei der Anschaffung eines neuen Geräts ist ein niedriger Geräuschpegel erstrebenswert.
Cool bleiben am Arbeitsplatz: Vermeiden Sie Zugluft, um keine Verspannungen oder Kopfschmerzen zu riskieren.
Foto: AndreyPopov/iStock

8 Tipps für sommerfrisches Arbeiten

  1. Schwierige Projekte eher am Morgen erledigen.
  2. Routinetätigkeiten mittags einplanen.
  3. Die Mittagspause im Freien verbringen, am besten im Schatten.
  4. Tagsüber ausreichend Wasser oder ungesüßten Tee (nicht zu kalt, damit der Organismus nicht mit dem Angleichen an die Körpertemperatur belastet ist) trinken.
  5. Die Raumtemperatur zwischen 20 °C und 25 °C halten.
  6. Pro Arbeitstag sollte drei bis fünf Mal für ca. zehn Minuten gelüftet werden.
  7. Auf eine Luftfeuchtigkeit zwischen 40 % und 70 % achten.
  8. Cool bleiben am Arbeitsplatz: Vermeiden Sie Zugluft, um keine Verspannungen oder Kopfschmerzen zu riskieren.
Hacks / Hardware