„Grobo“ digitalisiert den grünen Daumen

Mit dem neuen Trend-Gadget „Grobo“ kann man seine eigenen Kräuter, Früchte oder Gemüse zuhause ziehen – in einem „Indoor Gardening“-Designermöbel mit App-Anbindung.

Indoor-Gardening Gadget
Foto: Grobo

Wer gerne weiß, was er isst und wo es gewachsen ist, aber kein Talent zum Hobbygärtner hat, wird mit diesem „Indoor-Garten“ seine Freude haben: Das Pflanzsystem „Grobo“ arbeitet mit natürlichen Nährstoffkapseln. Wasser ist leicht einzufüllen, gegossen wird automatisch.

Per App wird der Wachstumsfortschritt kontrolliert. Das „digitale Gewächshaus“ ist mit energieeffizienten LED-Lichtern, hochwertigem Plexiglas, Metall und kanadischem Holz ausgestattet.

Home-Garden mit "Grobo"
Foto: Grobo

Essen aus dem eigenen „Garten“

Als beliebteste Pflanzen haben sich in der Entwicklungszeit Tomaten, Bohnen, Paprika, Basilikum, Safran, Kamille, Erdbeeren, Kohl, Weizengras, Orchideen und Lavendel herauskristallisiert.

So funktioniert das Gadget für „Techno-Foodies“:

  1. Pflanze auswählen, Samen streuen, Wasser einfüllen und das passende, voreingestellte Programm per App starten.
  2.  „Grobo“ trackt das Pflanzenwachstum (z.B. Höhe, Nährstoff- und Wasserverbrauch, Temperatur, Feuchtigkeit, pH-Wert) bis zur Reife.
  3. Fortgeschrittene können manuell in die App eingreifen und ihre eigenen Pflanzanleitungen mit der Community teilen.

Grobo“ ist bereits vorbestellbar.

Gadgets / Indoor