Google zeigt „Nest Hub“ und „Nest Mini“

Das Smart Home wird noch bequemer mit den beiden Gadgets, die Google auf seinem „Made by Google“-Event vorgestellt hat: dem „Nest Hub“ und dem „Nest Mini“.

Google präsentiert „Nest Hub“ und „Nest Mini“.
Foto: Google

„Nest Hub“ von Google

Der Google Assistant hat mit diesem Device ein neues, smartes Zuhause bekommen. Auf dem 7-Zoll großen LCD-Touch-Display kann eine breite Auswahl an Google-Diensten aufgerufen werden, wie beispielsweise YouTube, Google Kalender oder Google Maps. Dank des zurückhaltenden Designs kann der smarte Bildschirm überall in der Wohnung platziert werden. Ein „Ambient EQ“-Lichtsensor misst das Umgebungslicht und passt Helligkeit und Lichtfarbe des Bildschirms automatisch an. 

Google präsentiert den „Nest Hub“.
Foto: Google

In der Bedienung erweist sich das WLAN- und Bluetooth-fähige Gerät als äußerst intuitiv: Gesteuert wird der „Nest Hub“ entweder per Sprachbefehl oder über den Touchscreen. Wischt man am Display nach unten, kann man das vernetzte Zuhause steuern. Hier wird über Homematic-Thermostate die Wunschtemperatur eingestellt oder das Licht via „Philips Hue“ gesteuert. Praktisch: Ist das Display gerade nicht in Verwendung, dient es als digitaler Bilderrahmen.

Google präsentiert den „Nest Mini“.
Foto: Google

„Nest Mini“ von Google

Der Nachfolger des „Home Mini“ besticht durch einen verbesserten Sound und mehr Bass – schließlich wird das handliche Device gerne zum Musikhören verwendet. Damit kein Lärm beim Genießen der Lieblingssongs stört, kann das Gerät die Lautstärke dynamisch an die Hintergrundgeräusche anpassen. Kommt man mit der Hand in die Nähe des schlauen Devices, zeigen LEDs an, wo man die Lautstärke regelt. Der „Nest Mini“ lässt sich zudem mit anderen „Nest“-Lautsprechern verbinden und schafft auf diese Weise eine Multi-Room-Lösung. 

News