Sprachgesteuertes Zuhause mit Google Home

Dank „Google Assistant“ und „Google Home“ hört das smarte Zuhause aufs Wort. Wir zeigen, was bei TV, Musik, Licht, Heizung, Sicherheit und Haushaltsgeräten alles möglich ist.

„Google Home“.
Foto: Google

Sprachsteuerung

Die Geräte im smarten Zuhause, die aufs Wort hören, werden immer mehr. Wir zeigen, mit welchen Sprachkommandos sich diese nach einer einmaligen Einrichtung dank „Google Home“ und „Google Assistant“ bedienen lassen. Denn: Nach einem „OK Google“ oder „Hey Google“  müssen nur die richtigen Anweisungen erfolgen, um ein bestimmtes Setting zu aktivieren, z. B. „Me-Time“, also Zeit zum Entspannen.

Unterhaltungselektronik

Am TV umschalten, den Streaming-Dienst aktivieren, die Lautsprecher leiser stellen oder auch den Lieblingssong abspielen: Dazu müssen einfach der Name des Geräts, des Programms oder des gewünschten Titels ausgesprochen und danach das passende Kommandowort gesagt werden. Beispiele: „Abspielen“ oder „Pausieren“ bei Filmen und Serien, „Zu Kanal XYZ wechseln“ oder einfach „lauter“.

Beleuchtung

Hier können Sie die Helligkeit steuern, Lampen ein- und ausschalten oder die Farbe des Lichts ändern. Beispiele: „Schalte alle Lichter aus“ oder „Erhöhe die Helligkeit“.

„Google Home“ und tado°.
Foto: tado°

Heizung

„Auf welche Temperatur ist die Heizung eingestellt?“, ist nur eine der Fragen in puncto Raumtemperatur, die „Google Home“ zusammen mit einem kompatiblen Heizsystem beantworten kann. Mit Ansagen wie „Stelle die Heizung auf 20 °C“ wird die Innentemperatur im gesamten Zuhause oder auch im ausgewählten Raum reguliert. 

Haushaltsgeräte und Steckdosen

Sind Geräte WLAN-fähig und mit „Google Home“ verbunden bzw. stecken sie mit ihrem Stromanschluss an einer intelligenten Steckdose, können diese mit wenigen Worten ein- und ausgeschaltet werden. Smarte Haushaltsgeräte lassen sich darüber hinaus auch aktivieren, z. B. Waschmaschinen oder Staubsaugerroboter.

„Google Home“.
Foto: Google

Sicherheitssystem

Auch unterwegs können Sie mit einem smarten Sicherheitssystem immer kontrollieren, was sich bei Ihnen zuhause tut. Mit wenigen Befehlen zeigen die Kameras das aktuelle Bild auf dem Handy oder via z. B. Google „Chromecast“ auch auf dem TV-Gerät. So müssen Sie nicht von der Couch aufstehen, um nachzusehen, wer vor der Tür steht.

Hacks / Software