Google Assistant: Das kann der Sprachassistent

„OK Google“: Der schlaue Assistent hilft in vielen Alltagssituationen und steuert sogar das Smart Home. Hier ein Überblick über die Fähigkeiten der „Google Home“-Speaker.

Google Assistant: Das kann der Sprachassistent.
Foto: Google

Wo findet man den Google Assistant?

Der Sprachassistent lässt sich entweder über die smarten Lautsprecher von Google – „Google Home“ und „Google Home Mini“ – aktivieren, er steckt aber noch in einer Vielzahl an Geräten anderer Hersteller. So sind Produkte der „ThinQ“-Reihe von LG mit dem Google Assistant kompatibel. Auch Samsung lässt viele seiner „SmartThings“-fähigen Produkte über den schlauen Assistenten steuern. Immer mehr Dritthersteller öffnen ihre Devices für den Google Assistant.

Google Assistant: Das kann der Sprachassistent.
Foto: Google

Was leistet der Sprachassistent?

Der Google Assistant kann nicht nur diverse Wissensfragen beantworten, die aktuellen Nachrichten vorlesen oder Musik abspielen, er kann auch Steuerungsfunktionen im Smart Home übernehmen. Die Lampen von „Philips Hue“ und „Trust“ lassen sich beispielsweise über ihn einschalten und dimmen. Selbst einzelne Licht-Szenarien können über ihn abgerufen werden. Auch das schlaue Schloss „Nuki“ und die Geräte von devolo sowie Netatmo kommunizieren mit dem praktischen Assistenten.

Google Assistant: Das kann der Sprachassistent.
Foto: Google

Tipp: „Megafon“-Funktion

Es ist Zeit für das Frühstück, aber alle liegen noch im Bett? Per „Megafon“ wird eine Sprachnachricht an alle „Google Home“-Lautsprecher im Netzwerk ausgeschickt. Die Message wird zuerst aufgenommen und dann auf allen Speakern in der gesamten Wohnung abgespielt. Apropos Sprachnachrichten: Diese lassen sich auch gezielt an einzelne Geräte schicken. So können Erinnerungen oder Botschaften an die passenden Personen adressiert werden.

Indoor / Gadgets