Ghostbusters: The Video Game Remastered

„Ghostbusters“ ist ein Evergreen der Filmgeschichte und wurde mit vielen Videospieladaptierungen bedacht. Mit „Ghostbusters: The Video Game Remastered“ wird eine davon neu aufgelegt.

Die „Ghostbusters“ sind zurück.
Foto: Koch Media

Paranormale Schocktruppen

Ein unverwechselbarer Soundtrack, für die damalige Zeit beeindruckende Effekte, brillante Schauspieler und ein geniales Team hinter der Kamera. Die „Ghostbusters“-Filme hatten alles, was man braucht, um erfolgreich zu sein. Auf die tollen Filme folgten jede Menge Games, auch lange nach Veröffentlichung der „Ghostbusters“-Filme. 2009 erschien mit „Ghostbusters: The Video Game“ ein Third-Person-Shooter für die damals aktuellen Konsolen und den PC. Pünktlich zum Start der Halloween-Saison wird das Grusel-Game mit einer Neuauflage bedacht.

Die „Ghostbusters“ sind zurück.
Foto: Koch Media

Der Neuling

Die Handlung von „Ghostbusters: The Videos Game Remastered“ setzt knapp zwei Jahre nach dem Geschehen des zweiten „Ghostbusters“-Film an. Im Jahr 1991 nimmt das Geisterjäger-Team einen neuen Rekruten unter seine Fittiche und bildet ihn aus. Sie schlüpfen in die Rolle dieses Kadetten und helfen dem Anti-Spuk-Trupp dabei, Übernatürliches und Paranormales zu untersuchen. Als Teil der „Ghostbusters“ haben Sie zwei Hauptaufgaben: Geister zu finden und zu fangen.

Katz-und-Maus-Spiel

Das Spiel besteht hauptsächlich aus zwei Aspekten: dem Aufspüren von paranormalen Aktivitäten und heimgesuchten Objekten mit Hilfe spezieller Brillen und dem Bekämpfen und Fangen von Geistern mit den bekannten Protonenstrahlern und Geisterfallen. Wer seinen Job gut macht und viele Gespenster fängt, kann mit dem verdienten Geld seine Ausrüstung verbessern um noch effizienter jagen zu können. „Ghostbusters: The Video Game Remastered“ erscheint für PC, „PlayStation 4“, Nintendo „Switch“ und „Xbox One“. 

Play / Games